Kurios: Wohnung ohne Fenster kostet 340.000 Euro

Willy Flemmer
·Freier Autor für Yahoo
·Lesedauer: 2 Min.

In London wird eine Wohnung für umgerechnet rund 340.000 Euro verkauft. Das Kuriose an der Immobilie: Sie hat keine Fenster.

HDR shot of an empty room
Symbolbild: Getty Images

Den sozialen Medien sei Dank bekommen wir immer wieder Einblicke in die oftmals absurde Welt des Immobilienmarktes. Über die neueste Kuriosität machen sich gerade Twitter-Nutzer lustig. Es handelt sich um eine Wohnung in London, der – sagen wir mal so: der rechte Durchblick fehlt.

Was die Wohnung so seltsam macht? Nun, sie bietet alles, was auch normale Häuser und Wohnungen bieten – nur nicht, was ein Wohngebäude doch eigentlich zwingend haben sollte. Es gibt Wände, Böden und Decken. Fenster allerdings, sucht man in der "atemberaubenden und einzigartigen" Immobilie (Verkaufstext) vergeblich.

Das zumindest geht aus den Bildern hervor, die auf der Immobilien-Plattform Zoopla zur Veranschaulichung des Objekts veröffentlicht sind. Sie strafen den Verkaufstext Lügen. Dem Anschein nach verfügt die Wohnung mitnichten über "Fenster, die vom Boden bis zur Decke reichen". Wie sollte sie auch, wenn sie sich doch, wie es weiter heißt, "im Unterschoss" befindet?

Minuspunkte und Pluspunkte

Immerhin ist die Wohnung, für die – wie dem Verkaufstext weiter zu entnehmen ist – ein Lager umgebaut wurde, mit 73 qm² recht groß. Verlockend auch, dass sie einen Parkettboden hat und mit Badezimmer, WC und Küche ausgestattet ist. Der Preis ist wiederum abschreckend. Oder will sich wirklich jemand eine Wohnung ohne Fenster für 350.000 britische Pfund (umgerechnet knapp 400.000 Euro) leisten?

Auf das Angebot hat eine Nutzerin auf Twitter aufmerksam gemacht. "Sie nennen das Warenumbau-Stil", schreibt sie mit Blick auf den Marketingtext, "ich nenne das schlafen in einer Fitnesshalle." Ihr schließen sich andere Spötter an. "Ist das ein alter Bunker?", fragt ein Nutzer. "Einfach nur trist", meint ein anderer. Einige Nutzer reden nicht um den heißen Brei und wollen einfach nur wissen: "Wo sind die Fenster?"