Kurios: Schmidt klärt Spieler über Gruppensieg auf

Benfica Lissabon hat sich mit einem 6:1-Auswärtssieg bei Maccabi Haifa den Gruppensieg vor Paris Saint-Germain gesichert. Seinen Spielern ist das zunächst gar nicht bewusst gewesen, Trainer Roger Schmidt hat sie jedoch schnell aufgeklärt. Nebenbei hat der Ex-Leverkusen-Trainer auch noch eine irre Erfolgsserie fortgesetzt.

Auswärtstorregel hilft Benfica

Der Kantersieg bei Haifa sorgte für den überraschenden Gruppensieg von Benfica (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Champions League). Die Spieler Goncalo Ramos und Joao Mário wussten zunächst gar nicht, dass sie Messi, Neymar & Co. hinter sich gelassen hatten und fragten daher bei Schmidt nach.

Der Fußballlehrer wusste glücklicherweise ganz genau Bescheid. „Wir haben mehr Auswärtstore“, erklärte der Trainer seinen Schützlingen, wie man auf einem Video im Internet sehen kann. Und in der Tat: weil Benfica auf fremden Plätzen in der Gruppenphase drei Auswärtstore mehr als PSG erzielte, zog man noch am Starensemble aus der französischen Hauptstadt vorbei.

Erst im siebten Absatz von Artikel 17 des UEFA-Regelwerks, der sich mit der Entscheidung bei Punktgleichheit auseinandersetzt, findet sich der Grund für den Gruppensieg der Portugiesen. Neben der Punkteausbeute waren unter anderem auch der direkte Vergleich und das Torverhältnis der Konkurrenten identisch (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Champions League).

PSG droht Schwergewicht - Schmidts Erfolgsstory geht weiter

PSG droht damit nun schon im Achtelfinale ein schwerer Gegner aus dem Topf mit Neapel, Porto, Bayern, Tottenham, Chelsea, Real Madrid und Manchester City (Champions League: Alle Infos zur Auslosung im Achtelfinale mit FC Bayern, Borussia Dortmund und Real Madrid). Schmidt schwimmt mit Benfica hingegen weiter auf der Erfolgswelle: Auch in seinem 22. Spiel als Benfica-Trainer blieb der Deutsche ungeschlagen.

Dementsprechend zufrieden äußerte sich Schmidt nach dem Spiel: „Ich habe den Spielern gratuliert, weil sie einen großartigen Job gemacht haben, sie haben auf einem großartigen Niveau gespielt.“

Alles zur Champions League bei SPORT1: