Kuntz nach Finaleinzug: "Das gibt es nicht oft"

SID
Kuntz nach Finaleinzug: "Das gibt es nicht oft"

DFB-Trainer Stefan Kuntz hat den Einzug in das Finale der U21-EM in Polen als einen der größten Erfolge seiner Karriere bezeichnet. "Das gibt es im Fußball nicht so oft, dass man so schöne Tage erlebt", sagte der Europameister von 1996 und deutsche Meister von 1991. Er werde sich später "ein paar Minuten" gönnen, um die Erlebnisse sacken zu lassen.
Kuntz hatte unmittelbar nach dem mit 4:3 gewonnenen Elfmeterschießen gegen England Mühe gehabt, die Tränen zurückzuhalten. "Sie können nur Emotionen rüberbringen, wenn Sie auch selbst emotional sind. Ich bin jetzt schon ein bisschen länger im Fußball tätig. Dass man so eine Stunde dann auch mit der notwendigen Demut hinnimmt, dass das uns allen so passiert ist, das ist schon cool. Meine Emotionen sind echt und das merkt die Mannschaft", sagte der 54-Jährige.
Kuntz hatte vor Anpfiff mit einer besonderen Motivationsrede den Ehrgeiz seiner Mannschaft geweckt. "Ich habe den Spielern gesagt: Jungs, ich möchte zwei Sachen. Wenn die Leute heute Abend Fußball gucken, dann sollen sie anschließend sagen: 'Mein Gott, was bin ich stolz auf diese Mannschaft.' Ich glaube, alle Vereine, die die Jungs zu uns geschickt haben, können heute Abend extrem stolz sein", sagte Kuntz. 
Die deutsche Auswahl trifft am Freitag (20.45 Uhr/ZDF) im Finale auf Spanien. Bislang holte nur 2009 eine deutsche U21 den EM-Titel, sechs der Europameister wurden später auch Weltmeister.