Künstler führt „Star Wars“ und Louis Vuitton zusammen

Gabriel Dishaw kreiert „Star Wars“-Skulpturen aus Taschen von Louis Vuitton. (Bild: ddp Images/AP Photo)

Bei Louis Vuitton und „Star Wars“ trifft Kultmarke auf Kultfilm. Führt man die beiden zusammen, dürfte das so einige Modeliebhaber und Kinofans zum Schwärmen bringen. Der Künstler Gabriel Dishaw hat genau diesen Versuch gewagt.

Die Leidenschaft des US-Amerikaners ist es, metallische und mechanische Objekte miteinander zu kombinieren. Bei seinen „Star Wars“-Designs kommt allerdings noch ein modischer Vintage-Faktor hinzu. Dishaw nutzt das Material von alten Louis-Vuitton-Taschen und -Koffern, um seine Kunstwerke damit zu schmücken.

Was dabei herauskommt, sind Skulpturen von den „Star Wars“-Charakteren Darth Vader, Kylo Ren, Stormtroopern und Co., die neben Drähten, Computerchips und anderen elektronischen Materialien aus teuren Designerteilen bestehen.

Und das gefällt auch der Instagram-Gemeinde. „Wenn das nicht genial ist, ist es ziemlich nah dran“, kommentierte ein User die außerirdische Kunst. Ein anderer schrieb: „Deine Arbeit ist absolut irre.“ Und teuer! Wer sich eine Skulptur nach Hause holen möchte, muss tief in die Tasche greifen. Je nach Modell liegen die Preise zwischen 1600 und 4000 US-Dollar – umgerechnet also etwa 1400 bis 3400 Euro.

Es sind aber nicht nur „Star Wars“-Charaktere, an denen der Künstler werkelt. Als Sneaker-Fan kreierte er aus alten Computerteilen auch Turnschuhe von Nike und Adidas. Dishaw liebt es, mit Dingen zu arbeiten, die sonst eigentlich auf der Müllhalde enden würden. Auf seiner Website schreibt er: „Meine Mission ist es, einen Dialog zu schaffen und dabei zu helfen, kreative und umweltbewusste Wege zu finden, Abfall einen neuen Zweck zu geben.“

Folgt uns auf Facebook und bekommt täglich aktuelle Nachrichten und Star-News direkt in euren Feed!

Merken