Kundgebung mit neuen Organisatoren: „Pulse of Europa“ beendet Pause

Die Pro-Europa-Bewegung ist wieder regelmäßig auf dem Roncalliplatz aktiv.

Vom Klimaschutz bis zur Steuerflucht – „für globale Probleme kann es keine nationalen Lösungen geben“, konstatierten die beiden Studentinnen, die am Sonntag zu den Rednern bei „Pulse-of Europe“ gehörten.

Gut 1500 Menschen kamen auf den Roncalliplatz, wo nach zweimonatiger Pause die Kundgebungsreihe der pro-europäischen Bürgerbewegung fortgesetzt wurde. Auftakt war am 5. Februar dieses Jahres, mit 400 Teilnehmern. Inzwischen beteiligen sich 141 Städte in 20 Ländern.

„Pulse of Europe“, das sich durch Spenden finanziert, sei nicht parteipolitisch, aber parteiisch, sagte Uwe Bröking: „Menschen, die nationalistisch eingestellt sind, können nicht unsere Freunde sein.“ Gleichwohl müsse man mit ihnen das Gespräch suchen. Bröking ist neuer Hauptorganisator.

Er übernahm die Aufgabe von Lisi und Christophe Kühl, die mit viel Beifall vom Publikum verabschiedet und von den Bläck Fööss gewürdigt wurden. Die hängten an ihr Lied „Unsere Stammbaum“ einen neuen Refrain an, in dem es heißt : „Europa hät durch üch jewonne“. Die nächste Kundgebung ist am kommenden Sonntag. (cs)...Lesen Sie den ganzen Artikel bei ksta