Kultur verbindet - Kim besucht südkoreanisches Popkonzert

Seltene Bilder aus Nordkorea: Kim Jong-un hat ein Konzert südkoreanischer Popstars in Pjöngjang besucht. Im Großen Theater begeisterten elf Popmusiker, darunter eine Girlgroup, das Publikum. Es war das erste Mal seit 13 Jahren, dass südkoreanische Popmusiker in Nordkorea auftraten. Kims Besuch des Popkonzerts wird als weiteres Zeichen dafür gewertet, dass der nordkoreanische Machthaber Wege der Entspannung mit dem Nachbarland sucht. Insgesamt war eine mehr als 100-köpfige Künstlergruppe aus Südkorea angereist.

Dazu gehörte neben Regierungsvertretern und Journalisten auch ein Taekwondo-Showteam. Mit den Auftritten setzten Nord- und Südkorea den Kulturaustausch fort, den sie bei den Olympischen Winterspielen im Februar wieder aufgenommen hatten.