Kryptocommunity feiert Bitcoin Pizza Day Jubiläum

·Lesedauer: 3 Min.

Heute ist das elfjährige Jubiläum des Bitcoin Pizza Days. Der Tag ist zum Synonym für die erste offizielle BTC-Transaktion geworden, bei der Laszlo Hanyecz zwei Pizzen für 10.000 BTC kaufte.

Am 22. Mai. 2010, gab ein Mann aus Florida, Laszlo Hanyecz, 10.000 Bitcoin bei Papa John’s Pizza für den Kauf von zwei Pizzen aus. Die Transaktion wurde als die erste offizielle Verwendung von BTC in Form einer kommerziellen Transaktion mit einem Unternehmen bekannt.

Elf Jahre und 372 Millionen US-Dollar später

Auch wenn Hanyecz ein früher Pionier digitaler Warentransaktionen war, ist es durchaus wahrscheinlich, dass der Early Adopter seine Entscheidung zutiefst bereut. Die Bitcoin, die er damals ausgab, haben aktuell einen Gesamtwert von 372 Millionen US-Dollar. Er tätigte also den teuersten Pizzakauf der Geschichte.

Zum Zeitpunkt des Kaufs waren die 10.000 BTC von Hanyecz schlappe 40 US-Dollar wert. Hanyecz wandte sich damals an die Bitcointalk-Community, um zu sehen, ob jemand bereit wäre, die Bitcoin gegen Pizzen zu tauschen. Er schrieb damals:

„Ich zahle 10.000 Bitcoins für ein paar Pizzen, vielleicht zwei große, damit ich für den nächsten Tag noch etwas übrig habe. Ich mag es, übrig gebliebene Pizza zu haben, um später daran zu knabbern. Man kann die Pizza selbst machen und zu mir nach Hause bringen oder sie für mich bei einem Lieferservice bestellen, aber was ich anstrebe, ist, Essen im Austausch für Bitcoins geliefert zu bekommen, bei dem ich es nicht selbst bestellen oder zubereiten muss, so ähnlich wie wenn man eine „Frühstücksplatte“ in einem Hotel oder so bestellt, sie bringen einem einfach etwas zu essen und man ist glücklich! Wenn Sie interessiert sind, lassen Sie es mich wissen und wir können einen Deal ausarbeiten.“

Später ging er nochmal auf seine ursprüngliche Anfrage ein und postete: „Also will mir niemand eine Pizza kaufen? Ist der Bitcoin-Betrag, den ich anbiete, zu niedrig?“

Allerdings aktualisierte er später die Geschichte und zeigte Beweise für seinen Bitcoin-Pizzakauf. Hanyecz fuhr fort, das er das Angebot von jedem, der zwei Pizzen gegen 10.000 BTC tauschen wollte, annehmen wird. Er schrieb:

„Ich werde jederzeit 10.000 BTC für zwei dieser Pizzen tauschen, solange ich die Mittel habe (ich habe normalerweise genug).“

Bis heute wird die berüchtigte Bitcoin-Pizza-Transaktion von der Krypto-Community gefeiert.

bitcoin pizza days
Ein Bild von BeInCrypto

Pompliano startet Pizza-Liefer-Aktion

Vor kurzem hat der Bitcoin Maximalist Anothony Pompliano eine Pizzalieferservice-Aktion gestartet, um das elfte Jubiläum zu feiern. Er möchte10.000 Pizzen in 10 verschiedenen Städten verkaufen. Der Gewinn jeder Bestellung wird außerdem verwendet, um den Human Rights Foundation’s Bitcoin Development Fund zu unterstützen.

Krypto Projekte schließen sich der Pizza Bewegung an

Einige Krypto-Projekte feiern ebenfalls den Bitcoin Pizza Day. PizzaDao, eine Digital-Artist-Community, die Pizza-NFT-Token verkaufen, arbeitet mit Slice, dem größten nationalen Pizzerien-Netzwerk, zusammen, um 2500 kostenlose Pizzen in den USA zu verteilen.

Im Rahmen der Initiative verschenken die beiden Projekte kostenlose Pizzen im Wert von über einem Bitcoin, um die lokalen Pizzerien, die von der Covid-19-Pandemie betroffen sind, zu unterstützen.

Binance und Huobi bieten Bitcoin Pizza Day Specials an

Die populären Krypto-Börsen Binance und Huobi kündigten ebenfalls Gewinnspielaktionen an, um den Bitcoin-Pizza-Tag zu feiern. Auf Huobi gibt es einen Preispool in Höhe von 22.000 US-Dollar, wobei ein Benutzer 5.220 US-Dollar gewinnen wird. Auf Binance gibt es derzeit eine NFT-Promotion, die Benutzern die Möglichkeit bietet, Bitcoin-Pizzen im Wert von 52.200 US-Dollar zu gewinnen.

Binance Coin: Ein Bild von BeInCrypto.com
Binance Coin: Ein Bild von BeInCrypto.com

Übersetzt von Maximilian M.

Der Beitrag Kryptocommunity feiert Bitcoin Pizza Day Jubiläum erschien zuerst auf BeInCrypto.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.