Kruse verpasst Preisgeld - Aldemir casht

Kruse verpasst Preisgeld - Aldemir casht
Kruse verpasst Preisgeld - Aldemir casht

Er zeigt vollen Einsatz, nimmt jede Herausforderung an, bisher jedoch ohne zählbaren Erfolg. Max Kruse hetzt bei der World Series of Poker (WSOP) von Turnier zu Turnier und schreckt dabei weder vor hohen Buy-Ins noch vor Spezialvarianten zurück.

Im „Event #8: $25,000 No Limit Holdem“ belegte der Wolfsburg-Profi am Ende Platz 58. Um allerdings ein Preisgeld (Mindestgewinn $40,648) zu erreichen, hätte Kruse mindestens Rang 38 belegen müssen.

Einen großen Pott verlor Kruse mit zwei Zehnern gegen ein Paar Buben. Das endgültige Aus ereilte ihn mit Dame/Zehn gegen König/Dame.

Auf zum nächsten Versuch

Glücklicherweise gibt es für die Spieler immer auch die Möglichkeit, sich direkt in einem anderen Event einzukaufen. Kruse entschied sich für „Event #10: $10,000 Dealer´s Choice 6-Handed Championship“. Das Besondere bei diesem vor allem bei Pokerprofis beliebtem Turnier, ist die Auswahl der zu spielenden Variante. Der Spieler in der Dealer-Position (Button) darf entscheiden, welche Pokervariante gespielt wird. Dabei gibt es 20(!) unterschiedliche Möglichkeiten. Kruse hat schon mehrfach gezeigt, dass er auch in selten gespielten Varianten mit den Profis mithalten kann.

Aktuell läuft es für ihn nicht sonderlich gut. Von 85 verbliebenen Spielern liegt Kruse (Stand 06. Juni, 10 Uhr) auf Rang 63. Da der Einstieg in das Event immer noch möglich ist, werden sich die Teilnehmerzahlen weiter erhöhen.

Aldemir erneut mit einem guten Lauf

Main Event Champion Koray Aldemir erlebt beim „Event #8: $25,000 No Limit Holdem“ eine Achterbahnfahrt. Im 251 Spieler großen Teilnehmerfeld hatte er sich unter die letzten 16 gespielt, stand allerdings mit nur noch einem Big Blind an Chips unmittelbar vor dem Aus. Zum Ende der Session schaffte er jedoch die wunderbare Chipvermehrung und liegt mit 520.000 Chips auf Platz 15 am Schluss des Feldes. $57,000 Preisgeld hat Aldemir sicher, seine WSOP verläuft bisher ausgesprochen erfolgreich.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.