Kroatiens Zlatko Dalic über Verbands-Ärger: "Trainer sollte geschützt werden"

Zlatko Dalic hat 25 Spieler in den Kader von Vizeweltmeister Kroatien berufen. Darunter auch die beiden Superstars Luka Modric und Ivan Rakitic.

Kroatiens Nationaltrainer Zlatko Dalic hat sich zu seinem Ärger mit dem Fußball-Verband geäußert und mehr Unterstützung verlangt. Er sagte Vecernji list: "Der kroatische Nationaltrainer sollte als Institution geschützt werden, nicht als Zlatko Dalic."

Zwischen dem WM-Trainer und seinem Verband gab es einen Disput über seine Assistenten. "Wenn ich will, dass mein Assistent eine bestimmte Person ist, dann lasst ihn mich selbst wählen und nicht Monate darum kämpfen, dass ich den Assistenten bekomme, den ich will", erklärte Dalic seinen Standpunkt.

Dalic kritisiert fehlende Fußball-Erfahrung der Führungsriege

Dabei kam es dem 51-Jährigen vor allem auf fußballerische Erfahrung in der Führungsriege an. "Ich kann nicht verstehen, dass Menschen über mein Schicksal auf der kroatischen Bank entscheiden, die zweimal in ihrem Leben gegen einen Ball getreten haben", wetterte er.

Erst zum Ende der Qualifikation für die WM hatte Dalic das Nationalteam übernommen. Bei der Endrunde schaffte er es dann überraschend bis ins Finale, unterlag dort jedoch mit seiner Mannschaft Frankreich mit 2:4.