Kritische Worte: So stachelte Jupp Heynckes Arturo Vidal an

Gegen Augsburg zeigte sich Vidal wiedererstarkt. Der Chilene überzeugte offensiv wie defensiv - benötigte dafür aber einen Rüffel von Heynckes.

Gegen den FC Augsburg zeigte Arturo Vidal vielleicht seine beste Saisonleistung für den FC Bayern München. Trainer Jupp Heynckes hatte dem Chilenen zuvor Druck gemacht.

"Ich hatte vor zweieinhalb Wochen ein Gespräch mit ihm. Ich habe ihm gesagt, dass ich mit seinem physischen Zustand nicht so zufrieden bin und dass er etwas verändern muss, wenn er spielen will", gab Heynckes nach dem 3:0-Sieg über den FC Augsburg bekannt.

"Das hat er nicht ganz so gesehen, aber von diesem Zeitpunkt an hat er anders trainiert", erläuterte der Coach die Wirkung seiner Worte.

Heynckes fühlte sich durch Vidals Vorstellung gegen den FCA an alte Zeiten erinnert. "Ich weiß, was er zu leisten vermag. Ich kenne ihn ja schon aus Leverkusen. So, wie er heute gespielt hat, hat er in meinem ersten Jahr fast immer gespielt. Er hat zwar nicht immer getroffen, aber er war lautstark, aggressiv, fußballerisch stark. Das erwarte ich auch von ihm."