Kritik an Neymars Spielweise? Nationaltrainer Tite dementiert Einzelgespräch

Nach dem 1:1 gegen die Schweiz wurde Neymar Egoismus vorgeworfen. Brasiliens Nationaltrainer dementiert eine mögliche Ansage an den Superstar.

Brasiliens Nationaltrainer Tite hat die Gerüchte entschlossen dementiert, wonach er aufgrund der eigensinnigen Spielweise Neymars ein Einzelgespräch mit seinem Superstar geführt habe. "Das ist eine Lüge, das sind falsche Informationen", sagte der 57-Jährige vor dem richtungweisenden WM-Gruppenspiel am Freitag gegen Costa Rica (14.00 Uhr im LIVE-TICKER) in St. Petersburg.

Das sollte der fünfmalige Weltmeister nach dem 1:1 gegen die Schweiz unbedingt gewinnen, um die Gefahr eines Scheiterns in der Vorrunde zu verringern. Dabei helfen muss Neymar (26) - dessen teilweise egoistische Auftritte Tite nicht mit aller Macht verhindern will.

Tite schwärmt: "Neymar ist ein Genie"

"Wir haben spezielle Charaktere in unserem Team, die gilt es zu respektieren", sagte Tite und lobte in diesem Zusammenhang Neymars Gier, auf dem Flügel in Eins-gegen-Eins-Situationen zu gehen: "Diesen Instinkt, diese Initiative werde ich niemandem nehmen. Neymar ist ein Genie." Das aber noch Spielpraxis benötigt.

Laut Tite sei Neymar zwar physisch fit, sein absolutes Leistungsniveau hat er aber noch nicht erreicht. "Er war lange verletzt und hat nun erst eine Begegnung über die komplette Spielzeit absolviert. Das ist alles ein Prozess, der dauert", sagte Tite.