Kristin Davis: Die Kritik an 'And Just Like That...' macht sie wütend

·Lesedauer: 1 Min.
Kristin Davis credit:Bang Showbiz
Kristin Davis credit:Bang Showbiz

Kristin Davis hat enthüllt, dass sie die Kritik an 'And Just Like That...' frustriert.

Die 56-jährige Schauspielerin hat die Rolle der Charlotte Goldenblatt für die Nachfolgeserie von 'Sex and the City' erneut aufgenommen und findet, dass die neue Show anders behandelt wird als Film-Remakes.

In einem Gespräch mit dem 'Vogue'-Magazin erklärte die Schauspielerin: "Die Leute sagen: 'Warum sollten sie zurückkommen?' Und das nervt mich wirklich. Ist das Leben von Frauen jetzt nicht mehr interessant? Niemand fragt sich jemals: 'Warum wird dieses gewalttätige Remake immer und immer wieder gemacht?'" Kristin glaubt, dass es eine "Zurückhaltung" gibt, zu sehen, wie sich weibliche Charaktere im Laufe der Zeit entwickeln können. Die Darstellerin, die zudem in den 'Sex and the City'-Filmen mitwirkte, fügte hinzu: "Für mich ist das ein Zeichen dafür, dass wir uns nicht hinsetzen und beobachten, wie sich das Leben von Frauen im Laufe der Zeit entwickelt." Die Schauspielerin ist in der neuen TV-Serie erneut mit Sarah Jessica Parker und Cynthia Nixon zu sehen. Kim Cattrall jedoch, die zuvor die ikonische Rolle der Samantha Jones in 'Sex and the City' spielte, ist in der Nachfolgeserie nicht mit von der Partie.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.