Kristen Bell: Mit diesem Trick bekommt sie ihre 3-Jährige ins Bett

Als Veronica Mars brachte sie einst sogar Bösewichte zur Ruhe: Kristen Bell. (Bild: AP Photos)

Die Schauspielerin Kristen Bell hat verraten, wie sie mit ihrer störrischen Tochter umgeht. Die Dreijährige sei nämlich nachts äußert aktiv. Um das Rambazamba zu verhindern, hat sich die Darstellerin für eine unorthodoxe Erziehungsmethode entschieden.

Kinder sind ein Geschenk, aber manchmal können sie einen zur Weißglut treiben. Das musste in den vergangenen Wochen und Monaten auch Kristen Bell erfahren. Die US-Schauspielerin verriet nun bei einer Filmpremiere gegenüber der Zeitschrift „Parents“, dass sie so ihre Problemchen mit ihre Tochter Delta habe.

Bell sagte dem Magazin: „Meine dreijährige Tocher hat vor neun Monaten beschlossen, nicht mehr zu schlafen. Jede Nacht, wenn wir sie ins Bett bringen, schaltet sie das Licht an, was den Vierjährigen nervt. Und sie verrückt Möbel und schlägt mit verschiedenen Spielzeugen gegen die Tür. Wir haben den Türknauf ausgetauscht und haben von außen verriegelt.“

Offenbar war Töchterchen Delta immer aus ihrem Zimmer gekommen, um ihre nächtlichen Radau-Aktionen zu absolvieren. Nun sperrt Kristen Bell ihre Tochter einfach in deren Zimmer ein – und weiß wie sich das anhört. „Es tut mit leid, ich weiß wie kontrovers das ist. Aber wir verriegeln das Schloss, wenn sie in ihrem Zimmer ist. Wir stehen dann vor der Tür und sagen ‚Wir lieben dich, wir holen dich in der Früh, aber jetzt ist es Zeit zum Schlafen‘. Und nach zehn Minuten hat sie sich heruntergefahren. Natürlich entriegeln wir das Schloss wieder, sobald sie schläft.“

Neben Tochter Delta hat Bell einen vier Jahre alten Sohn namens Lincoln. Die Identität ihrer beiden Kinder schützt die Schauspielerin so gut sie kann. Auf Instagram-Fotos, auf denen sie mit ihrem Nachwuchs zu sehen ist, sind die Gesichter der Kinder stets unkenntlich gemacht. Bell ist sei dem Jahr 2007 mit dem Schauspieler Dax Shepard liiert. Seit 2013 sind die beiden verheiratet.