Krisenteam will punkten

Krisenteam will punkten
Krisenteam will punkten

In den letzten sechs Spielen sprang für den FSV Zwickau nicht ein Sieg heraus. Gegen den VfL Osnabrück soll sich das ändern. Zwar blieb Zwickau nun seit sechs Partien ohne Sieg, aber gegen Rot-Weiss Essen trennte man sich zuletzt wenigstens mit einem 1:1-Remis. Osnabrück gewann das letzte Spiel gegen Hallescher FC mit 3:2 und belegt mit 16 Punkten den 14. Tabellenplatz.

Die Heimbilanz des FSV Zwickau ist ausbaufähig. Aus sieben Heimspielen wurden nur sieben Punkte geholt. Die Ausbeute der Offensive ist bei den Gastgebern verbesserungswürdig, was man an den erst zehn geschossenen Treffern eindeutig ablesen kann. Zu den drei Siegen und drei Unentschieden gesellen sich bei der Elf von Coach Joseph Enochs acht Pleiten. Zwei Unentschieden und drei Niederlagen aus den letzten fünf Spielen: Zwickau kann einfach nicht gewinnen.

Auf des Gegners Platz hat der VfL Osnabrück noch Luft nach oben, was die Bilanz von erst drei Zählern unterstreicht. Wer den Gast als Gegner hat, kann sich auf eine harte Partie einstellen. Schon 36 Gelbe Karten kassierte die Mannschaft in dieser Saison. Bisher verbuchte das Team von Tim Danneberg viermal einen dreifachen Punktgewinn. Demgegenüber stehen vier Unentschieden und sechs Niederlagen.

Beide Mannschaften liegen in der Tabelle nur vier Punkte auseinander.

Mit Osnabrück trifft der FSV Zwickau auf einen Gegner, der nicht im Vorbeigehen zu schlagen ist.