Krisensitzung! Mainz 05 klärt Trainerfrage - vorerst

Christopher Michel
·Lesedauer: 1 Min.

Jan-Moritz Lichte behält auch nach der 0:1-Niederlage des FSV Mainz 05 gegen Werder Bremen seinen Job - vorerst.

Der Trainer konnte in elf Partien nur sechs Punkte sammeln, die Rheinhessen belegen aktuell den 17. Tabellenplatz in der Bundesliga und liegen vier Zähler hinter dem von Arminia Bielefeld belegten Relegationsrang.

Am Montag fand eine Krisensitzung statt, in der Sportvorstand Rouven Schröder und die Verantwortlichen über die Zukunft von Lichte beraten haben.

Das Ergebnis lautet nach SPORT1-Informationen: Lichte wird die 05er auch in der zweiten DFB-Pokal-Runde gegen den VfL Bochum (Mittwoch, 20.45 Uhr im LIVETICKER) betreuen.

SPORT1 zeigt in der zweiten Runde des DFB-Pokals das Duell zwischen Borussia Dortmund und Eintracht Braunschweig am 22. Dezember ab 18 Uhr LIVE im TV und im STREAM

Lichte-Aus nach dem Pokal-Spiel gegen Bochum?

Folglich wird der Trainer auch auf der Pressekonferenz zum Pokalspiel am Dienstag um 12 Uhr Platz nehmen, daneben Schröder.

Doch der Trend in den vergangenen Wochen stimmt insgesamt bedenklich, nur zwei Punkte aus den vergangenen fünf Partien mit Gegnern wie Bielefeld, Köln und eben Bremen sind im Abstiegskampf deutlich zu wenig.

Tippkönig der Königsklasse gesucht! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden

Die Profis selbst zeigten sich beispielsweise verwundert über die defensive Herangehensweise des Trainers, der damit viel Vertrauen verspielt hat. Schröder kündigte bereits am Samstag an: "Das war sehr frustrierend und enttäuschend. Das gilt es nun in aller Klarheit aufzuarbeiten, denn in dieser Form wird es in der Bundesliga sehr schwer."

Entsprechend wird es auch auf der Pokal-PK nicht nur um das Spiel gegen Bochum, sondern auch Lichtes Zukunft gehen.