Krisenbank Monte dei Paschi ist zurück an der Börse

dpa-AFX

MAILAND (dpa-AFX Broker) - Die Aktien der italienischen Krisenbank Monte dei Paschi di Siena sind am Mittwoch nach zehnmonatiger Handelsaussetzung wieder an die Börse zurückgekehrt. Der erste Kurs der Papiere lag an diesem Morgen bei 4,10 Euro. Zuletzt wurden sie zu 4,73 Euro gehandelt.

Im vergangenen Jahr waren die Papiere kurz vor Weihnachten vom Handel ausgesetzt worden. Der letzte Kurs hatte bei 15,08 Euro gelegen.

Im Zuge einer Kapitalerhöhung hatte die schwer angeschlagene Bank damals weniger Geld eingenommen als sie benötigt hatte und musste daher den Staat um direkte Hilfe bitten. Hauptproblem des Geldhauses, das als ältestes der Welt gilt, ist ein Riesenberg fauler Kredite.

Im Juli 2017 schließlich billigte die EU-Kommission einen Rettungsplan der Regierung in Rom und im Zuge einer staatlichen Kapitalspritze gab die Bank Anfang August zuletzt neue Aktien aus. Italien hielt nach Angaben vom August 53,5 Prozent der Anteile./ck/das

-----------------------

dpa-AFX Broker - die Trader News von dpa-AFX

-----------------------