Krimi-Tipps am Donnerstag

redaktion@spot-on-news.de (cg/spot)
Steckt hinter dem Mord an einem Geschäftsmann mehr als nur Industriespionage? "Kommissarin Lucas" (ZDFneo) ermittelt. Bei "Nord bei Nordwest" (Das Erste) geben sich Unbekannte als Polizisten aus. Und im "Barcelona-Krimi" (rbb) dreht sich alles um den rätselhaften Tod eines Tauchers.

20:15 Uhr, ZDFneo, Kommissarin Lucas: Der nette Herr Wong

Ein vermeintlicher einfacher Einbruch entpuppt sich als Mord: In der Entwicklungsfirma Al Drones liegt die Leiche des Inhabers Jian Chien. Jörg Albrecht (Jakob Diehl) der deutsche Geschäftsführer, hat die Vermutung, dass aus der Firma sensible Daten entwendet wurden, da sich AI Drones auf die Entwicklung von autonomen Drohnenschwärmen spezialisiert hat. Noch am Tatort taucht Thien Wong (Benito Sambo) auf, der Onkel des Toten, ranghoher Diplomat, der die naheliegende Vermutung nach chinesischer Industriespionage von sich weist. Ellen Lucas (Ulrike Kriener) lässt sich aber nicht einschüchtern und ermittelt weiter in diese Richtung.

20:15 Uhr, Das Erste, Nord bei Nordwest - Sandy

Zwei Betrüger in Polizeiuniform treiben ihr Unwesen in Schwanitz und Drogendealer aus Hamburg nutzen die beschauliche Halbinsel-Küste für ihre krummen Geschäfte. Als wäre das nicht bereits genug für Lona Vogt (Henny Reents) und ihr Ein-Frau-Polizeirevier, taucht auch noch Sandy de Man (Isabell Gerschke), Hauke Jacobs' (Hinnerk Schönemann) große, alte Liebe auf. Das sorgt nicht nur dafür, dass Lona Vogt und Jule Christiansen (Marleen Lohse) sich gegen die "Rivalin" verbünden...

20:15 Uhr, WDR, Tatort: Das Haus am Ende der Straße

Bei einer Routinebefragung von Kommissar Steier (Joachim Król) kommt es zur Katastrophe. Durch einen Querschläger wird ein kleines Mädchen tödlich verletzt. Vor Gericht wird der Täter allerdings freigesprochen, weil der Anwalt die Aussage von Steier, der die Nacht vor dem Einsatz in einer Kneipe ordentlich gezecht hatte, in Frage stellt. Steier ist außer sich und quittiert den Dienst, will "endlich wieder Held in seinem eigenen Film sein". Er lädt seine Pistole und verfolgt Nico (Maik Rogge), der die tödlichen Schüsse abgegeben hat.

20:15 Uhr, rbb, Der Barcelona-Krimi: Tod aus der Tiefe

Mit einem toten Taucher am Strand der Barceloneta beginnt der neue Fall des Ermittlerduos Xavi Bonet (Clemens Schick) und Fina Valent (Anne Schäfer). Was zunächst wie ein Unfalltod durch Feuerquallengift aussieht, entpuppt sich schon bald als perfider Mord. Es stellt sich zudem heraus, dass die Freundin des Ermordeten mit Beweisen für einen riesigen Umweltskandal auf der Flucht ist. Für Xavi, der sogar vermuten muss, dass sein eigener Vater, der gerade zum Bürgermeister gewählt wurde, in die Sache verstrickt ist, und seine Partnerin Fina beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit.

21:45 Uhr, ZDFneo, Kommissarin Lucas: Der Wald

Mord oder Selbstmord? Ein Mädchen fällt nachts von einer Autobahnbrücke, direkt auf das parkende Auto eines Liebespaares. Das Team um Ellen Lucas (Ulrike Kriener) nimmt die Ermittlungen auf. Alles weist darauf hin, dass die Tote vorher im angrenzenden Wald gewesen sein muss. Die Ermittlungen führen zu einem Ökohof im Wald, der von Heiko Wolf (Wolfgang Maria Bauer) geführt wird. Wolf nahm vor geraumer Zeit Peter Schwertz (Alexander Brendemühl) und dessen Familie auf. Vor Jahren waren Schwertz und seine Familie nach Kanada ausgewandert. Jetzt sind sie zurück, weil seine Frau Monika (Suzan Anbeh) die Einsamkeit, aber auch ihren Mann, nicht mehr ausgehalten hat.

22:15 Uhr, rbb, Polizeiruf 110: Bullerjahn

Uwe Jahn (Jörg Gudzuhn) transportiert für eine kriminelle Bande aus Westdeutschland mit seinem LKW gestohlene Rinder. Vielen Bauern wird damit die Existenzgrundlage genommen. Als der Jungbauer Nils Lüdeking Selbstmord begeht, werfen sich Groth (Kurt Böwe) und Hinrichs (Uwe Steimle) grobe Versäumnisse vor. Sie fühlen sich mitverantwortlich an dem Tod Lüdekings. Jan will aussteigen, doch die Bande erpresst ihn. Er muss noch ein letztes Mal 'ran'. Die Polizei scheint machtlos. Da beschließen die Bauern von Dobberkow, die Sache selbst in die Hand zu nehmen.

Foto(s): ZDF/Bernd Schuller