Krimi nach Hosen-Panne! Otte verpasst Coup gegen Murray

·Lesedauer: 2 Min.
Krimi nach Hosen-Panne! Otte verpasst Coup gegen Murray
Krimi nach Hosen-Panne! Otte verpasst Coup gegen Murray

Schon beim Gang auf den legendären Centre Court von Wimbledon konnte sich Oscar Otte ein Grinsen nicht verkneifen - und dann sorgte er dafür, dass dem britischen Publikum in der Kathedrale des Tennis das Lachen zwischenzeitlich ordentlich verging. (Wimbledon 2021: Spielplan und Ergebnisse)

Der Kölner Qualifikant glänzte beim Rasen-Klassiker mit einer unbekümmerten Vorstellung gegen Publikumsliebling Andy Murray, den sensationellen Zweitrunden-Sieg gegen den zweimaligen Champion mit dem künstlichen Hüftgelenk verpasste er dennoch knapp.

"Natürlich will ich auch gewinnen", hatte Otte im Vorfeld betont - und daran ließ er keinen Zweifel. Der 27-Jährige, der erstmals überhaupt im Wimbledon-Hauptfeld stand, spielte gegen die frühere Nummer eins der Welt mutig und frech, nach 3:50 Stunden musste er Murray aber zum 3:6, 6:4, 6:4, 4:6, 2:6 gratulieren. (das Spiel zum Nachlesen im Liveticker)

Der Tennis-Podcast "Cross Court" ist auf podcast.sport1.de, in der SPORT1 App sowie auf den gängigen Streaming-Plattformen Spotify, Apple Podcasts, Google Podcast, Amazon Music, Deezer und Podigee abrufbar

Dass Otte es mit prominenten Namen auf der ganz großen Bühne aufnehmen kann, hatte er jüngst bei den French Open bewiesen, wo er den späteren Halbfinalisten Alexander Zverev (Hamburg) in der Auftaktrunde über fünf Sätze beschäftigte.

Auch Murray lieferte er spätestens ab Mitte des zweiten Satzes ein Match auf Augenhöhe, als er sich von einem Break-Rückstand zurückkämpfte.

Otte bietet Murray lange die Stirn

Die Sensation lag in der Luft, und Otte wurde vor dem aufgepeitschten Publikum immer selbstbewusster. Aber auch Murray zeigte sein enormes Kämpferherz - der Centre Court wurde zum Hexenkessel. (NEWS: Alles zum Tennis)

Dann musste das Dach geschlossen werden, nach der rund viertelstündigen Pause war bei Otte der Schwung kurz raus - aber es reichte für Murray, um den Entscheidungssatz zu erzwingen. Dort entwickelte sich eine Zitterpartie, in der der Favorit die besseren Nerven bewies.

Während seines Karriere-Highlights hatte Otte auch für einen bizarr anmutenden Moment gesorgt. Nach einem erlittenen Break im fünften Spiel des ersten Satzes war der Schlaks mit einer kuriosen Bitte an die Stuhlschiedsrichterin herangetreten.

Augenscheinlich war Otte mit dem Sitz seiner weißen Shorts unzufrieden, die offenbar rutschten. Jedenfalls war über die Mikrofone am Centre Court von dem Deutschen zu vernehmen: "Sie sind die einzigen, die ich habe, und sie sind zu groß."

Und die Unparteiische, die sich ein Lächeln ob des seltsamen Anliegens nicht verkneifen konnte, sollte dem wohl Abhilfe verschaffen, griff kurzerhand zum Telefon und ließ Otte ein neues Paar kurzer Hosen bringen. (die ATP-Weltrangliste)

DAZN gratis testen und Tennis-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Bizarre Situation um Shorts-Wechsel

Bis er in diese jedoch wechseln durfte, musste sich Otte noch bis zum Ende des Durchgangs gedulden, den der zweimaligen Wimbledon-Champion Murray mit 6:3 für sich entschied. (HINTERGRUND: Wimbledon-Rasen sorgt für Dramen und Ärger)

Otte hatte beim Rasen-Klassiker als Qualifikant erstmals das Hauptfeld erreicht, bei seiner siegreichen Premiere gegen den Franzosen Arthur Rinderknech ließ er sich auch von einer Unterbrechung des Matches am Montagabend und langen Regenpausen am Dienstag nicht beirren.

-----
Mit Sport-Informations-Dienst (SID)

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.