Der Kreml hat über einen russischen Bekannten von Kushner „Hunderte Millionen“ in Facebook und Twitter investiert

Sonam Sheth
yuri milner portrait getty


Neu geleakte Dokumente zeigen, dass der Kreml Hunderte Millionen Dollar bei Twitter und Facebook investiert hat. Dies geschah durch einen Geschäftspartner von Donald Trumps Berater und Schwiegersohn Jared Kushner.

Laut den „Paradise Papers“ haben zwei russische Entitäten, die in staatlicher Hand sind und enge Verbindungen zu Vladimier Putin haben, Geld in Facebook und Twitter investiert. Das geschah durch den russisch-amerikanischen Investor Yuri Milner. Die „Paradise Papers“ bestehen aus mehr als 13 Millionen internen Dokumenten, die vergangenen Sonntag veröffentlicht wurden und zeigen, wie die Reichsten der Welt Offshore-Steuer-Häfen nutzen.

Milner hält derzeit Anteile bei einem Immobilienprojekt, das von Kushner gegründet wurde und teilweise in dessen Besitz ist. Als Kushner zur Trump-Regierung stieß, hat er seine Anteile bei diesem Projekt nicht offengelegt. Russlands staatliche VTB-Bank gab Milner 191 Millionen Dollar als Investment für Twitter, so das internationale Konsortium der investigativen Journalisten, die die „Paradiese Papers“ erhalten haben.

Weiterlesen auf businessinsider.de