Kreise: Advent und Centerbridge stehen kurz vor formeller Aareal-Bank-Offerte

·Lesedauer: 1 Min.

WIESBADEN (dpa-AFX) - Mit einer möglichen Übernahme der Aareal Bank <DE0005408116> wird es offenbar bald ernst. Das von den beiden Finanzinvestoren Advent und Centerbridge geführte Konsortium bereite derzeit mit Hochdruck die formelle Offerte für den Finanzierer von gewerblichen Immobilien vor, berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg am Mittwoch unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertraute Personen. Das Gebot könnte dann bereits in der kommenden Woche vorgelegt werden und die im SDax <DE0009653386> notierte Bank mit mehr als 1,7 Milliarden Euro bewerten.

Sprecher der Aareal Bank und der Finanzinvestoren wollten die Informationen nicht kommentieren, hieß es in dem Bericht weiter. Grundsätzlich ist aber bekannt, dass Advent und Centerbridge an der Aareal Bank interessiert sind. Die Aareal hatte Anfang Oktober entsprechende Gespräche bestätigt. Damals war noch der Investor Tower Brook mit an Bord. Dieser hat sich inzwischen aber aus dem potenziellen Konsortium zurückgezogen.

An der Börse hatte dies zu kräftigen Kursgewinnen geführt. Die Börsenwert des Unternehmen stieg seitdem um rund ein Fünftel auf zuletzt etwas mehr als 1,7 Milliarden Euro. Die Information über das möglicherweise bald bevorstehende Gebot bewegte die Aktie am Mittwoch allerdings nur kurz.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.