Krefeld-Schock! Neuzugang muss Karriere beenden

·Lesedauer: 1 Min.
Krefeld-Schock! Neuzugang muss Karriere beenden
Krefeld-Schock! Neuzugang muss Karriere beenden

Zu Beginn der Vorbereitung auf die neue Saison in der Deutschen Eishockey Liga (ausgewählte Spiele der PENNY DEL LIVE im TV auf SPORT1) müssen die Krefeld Pinguine einen herben Ausfall verkraften.

Wie der Klub am Donnerstag mitteilte, muss Neuzugang Thomas Di Pauli seine Karriere beenden und sich in medizinische Behandlung begeben. Genauere Hintergründe wurden nicht bekannt gegeben.

"Wir sind geschockt über die Nachricht, die uns Thomas übermittelt hat. Wir sind nicht nur davon überzeugt, dass er uns sportlich weitergebracht hätte, auch menschlich hat sich Thomas absolut vorbildlich verhalten", sagte Geschäftsführer Sergey Saveljev. Der Klub habe "vollstes Verständnis" für die Entscheidung des 27-Jährigen.

Bracco wechselt zu Krefeld Pinguinen

Di Pauli, der für die Pittsburgh Penguins zweimal in der NHL spielte, hatte sich im vergangenen Jahr auf sein Comeback vorbereitet. Der Center müsse nun jedoch auf seinen Körper hören, nähere Angaben machten er und der Klub nicht.

Darüber hinaus haben sich die Pinguine die Dienste des Nordamerikaners Jeremy Bracco gesichert. Der 24 Jahre alte Offensivspieler wechselt vom finnischen Klub KalPa Kuopio zu den Pinguinen und erhält dort einen Einjahresvertrag.

In der vergangenen Saison hatte Bracco, der sowohl die amerikanische als auch die kanadische Staatsbürgerschaft besitzt, 24 Ligaspiele sowie vier Playoff-Partien für Kuopio bestritten.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.