Krasser Zuschauer-Boom bei FIFA-Event

Florian Merz
Cristiano Ronaldo kam auch im Zuge des FIFA FUT Champions Cup häufig zum Einsatz

FIFA eSports boomt.

Das hat am vergangenen Wochenende auch das große mediale Interesse am FIFA FUT Champions Cup in Barcelona gezeigt.

Neben der Live-Übertragung im deutschsprachigen Raum durch SPORT1 wurden die Spiele auch auf dem Spielestreamingdienst Twitch ausgestrahlt. Nun wurde bekannt, dass im Zuge des dreitägigen Events über 2,1 Millionen geschaute Stunden zusammen gekommen sind. Drei Mal soviel wie im vergangenen Jahr. 

FIFA-Goodie als Erfolgsgarant

Ein nicht unwesentlicher Erfolgsgarant dürfte die Tatsache gewesen sein, dass jeder Twitch-Zuschauer, der sein FIFA-Account mit der Streamingplattform verbindet, einen kostenlosen Spieler für die eigene FUT-Mannschaft erhalten konnte. Dennoch verweilten die Zuschauer im Durchschnitt bis zu einer Stunde. Im Vergleich dazu steht das vergangene Jahr, in dem die Fans lediglich 22 Minuten am Bildschirm blieben.


Starker Konkurrenzkampf

Neben dem FIFA-Event fanden am Wochenende zudem zwei weitere Gaming-Großereignisse statt. Zusätzlich zum FIFA FUT Champions Cup spielte die Counter-Strike-Elite im Finale des ELEAGUE Major Boston um ein Preisgeld von 500.000 US-Dollar. Auch die Overwatch League im Amerika zog wieder zahlreiche Zuschauer vor die Bildschirme.