Krank im Urlaub: Lücke im System kann Reisende in den Ruin treiben

Tim Grübl
1 / 3

Krank im Urlaub: Lücke im System kann Reisende in den Ruin treiben

* Wer im Ausland erkrankt, muss in vielen Fallen selber fur die Behandlungs-Kosten aufkommen.
  • Wer im Ausland erkrankt, muss in vielen Fällen selber für die Behandlungs-Kosten aufkommen.
  • Denn die gesetzliche Krankenkasse zahlt nur innerhalb der EU – und auch dort gibt es einen Haken.
  • Oben im Video: Diese ADAC-Retter holen verletzte Urlauber aus der ganzen Welt zurück – wir haben sie begleitet.

Die Urlaubssaison steht vor der Tür. Laut der Versicherung Europ Assistance planen 64 Prozent der Deutschen, 2018 in den Urlaub zu fahren.

Es geht vor allem ins europäischen Ausland, aber auch in exotische Länder wie Sri Lanka oder Thailand. Doch aus dem Traum von Entspannung und Ruhe kann innerhalb von Sekunden ein Albtraum werden. Ein Autounfall auf dem Weg ins Hotel, ein Schlaganfall an der Pool-Bar oder ein Herzinfarkt während des Frühstücks – all diese Szenarien sind bittere Realität.

Wie komme ich wieder nach Hause?

Doch bei vielen Urlaubern kommt das böse Erwachen erst nach einem solchen Schicksalsschlag. Bin ich im Ausland überhaupt versichert? Wie sind hier die medizinischen Zustände? Und wie komme ich wieder nach Hause?

Viele Patienten stellen sich solche Fragen erst dann, wenn es schon zu spät ist.

Rund 50 Prozent der Urlauber haben in einer Befragung angegeben, eine zusätzliche Reisekrankenversicherung zu besitzen. Das heißt im Umkehrschluss: Jeder Zweite ist ohne zusätzlichen Versicherungsschutz im Ausland unterwegs.

Dass die Absicherung medizinischer Notfälle im Ausland für Deutsche immer unwichtiger wird, ist auch für Bastian Landorff von der Verbraucherzentrale Bayern ein besorgniserregender Trend:

“Manche Versicherte sehen die Thematik des Versicherungsschutzes unbeschwert, da sie davon ausgehen, ohnehin bereits einen Schutz im Ausland zu haben. Das kann aber ein trügerisches Gefühl sein.”

Einige Urlauber verlassen sich beispielsweise uneingeschränkt auf den Schutz ihrer Krankenkasse. Deutschland hat mit einigen Staaten sogenannte bilaterale Sozialversicherungsabkommen geschlossen. Durch ein...

Weiterlesen auf HuffPost