Kroatien trifft Entscheidung bei Sosa

·Lesedauer: 3 Min.
Kroatien trifft Entscheidung bei Sosa
Kroatien trifft Entscheidung bei Sosa

Der EM-Traum von Borna Sosa ist wohl endgültig geplatzt!

Nach dem Chaos um eine Einbürgerung und damit mögliche Spielberechtigung für die deutsche Nationalmannschaft wird der 23-Jährige nun wohl überhaupt nicht zur EM fahren.

EM-Tippkönig gesucht! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden

Im kroatischen EM-Aufgebot taucht der Name des Linksverteidigers vom VfB Stuttgart nicht auf. Sosa hatte bis zuletzt gehofft, Teil des kroatischen EM-Aufgebots werden zu können. Zuvor war sein Plan, für die DFB-Elf auflaufen zu können, gescheitert.

Sosa nicht für Kroatien nominiert

Zum Verhängnis wurde dem 23 Jahre alten Linksverteidiger, der bisher für die U-Nationalmannschaften seines Geburtslandes Kroatien gespielt hat, ein Alterspassus in den Bestimmungen des Weltverbandes.

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Laut Artikel 9, Punkt 2 b III wird einem Antrag auf Verbandswechsel nur stattgegeben, falls der betroffene Spieler "zum Zeitpunkt seines letzten Einsatzes in einem Spiel eines offiziellen Wettbewerbs irgendeiner Fußballsparte für seinen jetzigen Verband noch nicht 21 Jahre alt" war. Sosas Mutter wurde in Deutschland geboren, was einen Verbandswechsel theoretisch möglich gemacht hätte.

Der Verband habe sich nach Rücksprache mit der FIFA entschlossen, "in seinem Fall auf einen Antrag auf Verbandswechsel zu verzichten, da dieser wegen der erst vor wenigen Monaten geänderten Statuten wenig Aussicht auf Erfolg hätte", erklärte DFB-Direktor Oliver Bierhoff auf SID-Anfrage.

Im Anschluss hatte sich Sosa beim kroatischen Verband entschuldigt. Er habe "naiverweise eine falsche Entscheidung getroffen", schrieb der in Zagreb geborene Verteidiger in einem Brief an den Verband. Er allein trage die Verantwortung für die Situation, "mit der ich offensichtlich mein Ziel auf einem anderen, vielleicht auch kürzeren Weg erreichen wollte."

Kramaric und Brekalo dabei

Weiter erklärte Sosa: "Ich bitte daher um eine zweite Chance. Wenn der HNS und der Nationaltrainer meinen, dass ich trotz allem meinen Teil zum Erfolg unserer Nationalmannschaft beitragen kann, werde ich ihrem Ruf folgen." Doch zumindest in diesem Sommer wird das nicht passieren. Nationaltrainer Zlatko Dalic berief am Montag insgesamt 26 Spieler in sein Aufgebot, weitere acht stehen auf Abruf bereit. Der Name Sosa ist nicht dabei.

Dafür geht der Vizeweltmeister mit Routinier Luka Modric von Real Madrid und den Bundesliga-Profis Andrej Kramaric (TSG Hoffenheim) und Josip Brekalo (VfL Wolfsburg) in die EM im Sommer.

"Unsere letzten Ergebnisse waren nicht die besten, aber ich bin Optimist. Unser erstes Ziel ist es, die Gruppenphase zu überstehen", sagte Dalic. In der Vorrunde trifft Kroatien auf England, Schottland und Tschechien.

Zum Aufgebot gehören auch der ehemalige Dortmunder, Wolfsburger und Münchner Ivan Perisic (Inter Mailand) sowie der Ex-Frankfurter Ante Rebic (AC Mailand). Auf Abruf bereit steht unter anderem Marin Pongracic vom VfL Wolfsburg.

Das kroatische EM-Aufgebot:

Tor: Lovre Kalinic (Hajduk Split), Dominik Livakovic (Dinamo Zagreb), Simon Sluga (Luton Town)

Abwehr: Domagoj Vida (Besiktas Istanbul), Dejan Lovren (Zenit St. Petersburg), Sime Vrsaljko (Atletico Madrid), Borna Barisic (Glasgow Rangers), Duje Caleta-Car (Olympique Marseille), Josip Juranovic (Legia Warschau), Domagoj Bradaric (OSC Lille), Mile Skoric (NK Osijek), Josko Gvardiol (Dinamo Zagreb)

Mittelfeld: Luka Modric (Real Madrid), Mateo Kovacic (FC Chelsea), Marcelo Brozovic (Inter Mailand), Milan Badelj (CFC Genua), Mario Pasalic (Atalanta Bergamo), Nikola Vlasic (ZSKA Moskau), Luka Ivanusec (Dinamo Zagreb)

Angriff: Ivan Perisic (Inter Mailand), Andrej Kramaric (TSG Hoffenheim), Ante Rebic (AC Mailand), Josip Brekalo (VfL Wolfsburg), Bruno Petkovic (Dinamo Zagreb), Mislav Orsic (Dinamo Zagreb), Ante Budimir (CA Osasuna)

Auf Abruf: Filip Uremovic (Rubin Kasan), Marko Livaja (Hajduk Split), Toma Basic (Girondins Bordeaux), Marin Pongracic (VfL Wolfsburg), Kristijan Lovric (HNK Gorica), Lovro Majer (Dinamo Zagreb), Ivica Ivusic (NK Osijek), Nikola Moro (Dynamo Moskau)

-----
Mit Sport-Informations-Dienst (SID)

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.