KPN lehnte Übernahmeangebote von KKR sowie EQT und Stonepeak ab

Molly Kissler
·Lesedauer: 1 Min.

(Bloomberg) -- Royal KPN NV gab am Sonntag bekannt, kürzlich zwei unaufgeforderte Übernahmeangebote - eins von KKR sowie eins von EQT und Stonepeak Infrastructure Partners - abgelehnt zu haben.

“Beide Ansätze bieten keinen greifbaren und wesentlichen Mehrwert gegenüber der kürzlich aktualisierten Wachstumsstrategie von KPN”, sagte das UnternehmenKeine Verhandlungen mit EQT/Stonepeak oder KKRZuvor hatte die Financial Times berichtet, EQT/Stonepeak hätten EU3/Aktie geboten EQT und Stonepeak Infrastructure Partners hätten seit letztem Jahr Interesse an KPN und im April mit einer due diligence begonnenAnalysten von Jefferies sagten kürzlich, ein Käufer müsse wohl EU3,45 je Aktie hinlegenAußerdem könnte der niederländische Staat eingreifen und eine unabhängige Stiftung könnte eine Übernahme blockieren

Um die Quelle dieser Informationen anzuzeigen, klicken Sie auf Hier

Überschrift des Artikels im Original:KPN Rejected Unsolicited Approaches From KKR and EQT, Stonepeak

For more articles like this, please visit us at bloomberg.com

Subscribe now to stay ahead with the most trusted business news source.

©2021 Bloomberg L.P.