Kourtney Kardashian & Travis Barker: Andrea Bocelli als Hochzeitstenor

Andrea Bocelli ehrt offenbar Kourtney Kardashian und Travis Barker mit einem Hochzeitsständchen. (Bild: imago/CTK Photo)
Andrea Bocelli ehrt offenbar Kourtney Kardashian und Travis Barker mit einem Hochzeitsständchen. (Bild: imago/CTK Photo)

Die für Sonntagabend (22. Mai) geplante Hochzeit von Kourtney Kardashian (43) und Travis Barker (46) wird offenbar immer märchenhafter. Bei der Zeremonie an der Italienischen Riviera wird einem Bericht von "People" zufolge der einheimische Startenor Andrea Bocelli (63) für die beiden singen. Die Seite berichtet, dass Bocelli nebst seiner Frau Victoria bereits vor Ort gesichtet wurde.

Bocelli ist dieser Tage ein gefragter Mann. Auch beim Platin-Jubiläum von Queen Elizabeth II. (96) Anfang Juni soll er auftreten. Zudem startet seine groß angelegte Europatournee am 27. Mai in Mannheim.

Bandkollege Mark Hoppus ist auch vor Ort

Ein anderer Musiker, der bei der Hochzeit in Italien anwesend sein wird, ist Barkers Blink-182-Bandkollege Mark Hoppus (50). Der postet seit Samstag fleißig Bilder aus Italien und kann sein Glück kaum fassen, das alles noch miterleben zu dürfen. Hoppus hat einen kräftezehrenden Kampf gegen eine Krebserkrankung hinter sich, seit einigen Monaten gilt er als geheilt. In einer Instagram-Story, die er in Italien aufgenommen hat, schrieb er: "Vor einem Jahr war ich noch in der Chemotherapie. Heute bin ich hier. Dankbar."

Kardashian und Barker sind seit Anfang 2020 ein Paar. Er war schon vor der Beziehung mit Kardashian zwei Mal verheiratet. 2001 ging er eine Ehe mit Melissa Kennedy ein, nach nur wenigen Monaten folgte jedoch die Scheidung. Danach war er von 2004 bis 2008 mit der Schauspielerin Shanna Moakler (47) verheiratet. Mit ihr hat er die beiden Kinder Alabama (16) und Landon (18). Kardashian hat unterdessen ihre Kinder Mason (geb. 2009), Penelope (geb. 2012) und Reign (geb. 2014) mit ihrem ehemaligen Partner Scott Disick (38).

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.