Mit Kostic? Frankfurt peilt gegen Stuttgart ersten Sieg an

·Lesedauer: 2 Min.
Mit Kostic? Frankfurt peilt gegen Stuttgart ersten Sieg an
Mit Kostic? Frankfurt peilt gegen Stuttgart ersten Sieg an
Mit Kostic? Frankfurt peilt gegen Stuttgart ersten Sieg an

Bislang läuft es für Eintracht Frankfurt mit seinem neuen Trainer Oliver Glasner in dieser Saison noch nicht wie gewünscht.

Vier Pflichtspiele, zwei Unentschieden und noch kein Sieg – dazu zuletzt die Unruhe um Filip Kostic und Amin Younes.

Keine guten Voraussetzungen für das Heimspiel gegen den VfB Stuttgart. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Bundesliga)

Während der abwanderungswillige Younes freigestellt wurde, erhält Kostic nach seinem geplatzten Wechsel zu Lazio Rom und klärenden Gesprächen eine neue Chance. (DATEN: Die Tabelle der Bundesliga)

Für Glasner ist das Thema „erledigt und abgehakt. Die Mannschaft und ich erwarten, dass Filip Kostic Filip Kostic ist. Ich erwarte nichts anderes als das, was er in den letzten Jahren für Eintracht Frankfurt gezeigt hat. Filip ist Teil von Eintracht Frankfurt und unserem Kader.“

Frankfurt: Kostic wird nicht aus dem Kader verbannt

Hintergrund: Der Serbe war vor zwei Wochen nicht zum Abschlusstraining vor der Partie bei Arminia Bielefeld aufgetaucht, um seinen Transfer nach Italien zu erzwingen. Schnee von gestern, um eine interne Sperre kommt Kostic auch herum.

„Ich werde ihn sicherlich nicht aus dem Kader verbannen“, erklärte Glasner. „Die Mannschaft oder der Mannschaftsrat hat nie eine Strafe für Filip gefordert.“

Vor ihrem Debüt stehen die beiden Last-Minute-Neuzugänge Kristijan Jakic und Sam Lammers. „Beide haben einen sehr guten Eindruck hinterlassen und sind sehr schnell integriert worden“, betonte Glasner, „sie sind absolut Kandidaten für die Startelf - so wie viele andere auch.“

Frankfurt hätte ein „bisschen Feuer unterm Arsch, ähnlich wie wir“, sagte unterdessen Stuttgarts Trainer Pellegrino Matarazzo. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga)

Denn auch die Schwaben stehen bereits unter Druck. Nach dem 5:1 zum Auftakt gegen Greuther Fürth kassierte der VfB in der Bundesliga zuletzt zwei Pleiten.

Vor allem die Patzer in der Defensive ärgern Matarazzo: „Sicherlich sind wir mit acht Gegentoren nicht ganz zufrieden.“

So können Sie Frankfurt - Stuttgart live im TV & Stream verfolgen:

TV: -

Stream: DAZN

Liveticker: SPORT1.de und SPORT1 App

Alles zur Bundesliga bei SPORT1:


Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.