Kosmonautin Wang Yaping absolviert als erste Chinesin Weltraumspaziergang

·Lesedauer: 1 Min.
Wang Yaping (AFP/STR)

Die Astronautin Wang Yaping hat als erste Chinesin einen Weltraumspaziergang absolviert. Wie die chinesische Weltraumbehörde am Montag mitteilte, verließen Wang und ihr Kollege Zhai Zhigang die Raumstation Tiangong am Sonntagabend für sechsstündige Installationsarbeiten. Sie winkten einer Kamera zu, während sie eine Aufhängevorrichtung an der Station montierten.

"Dies ist der erste Außenbordeinsatz der Shenzhou-13-Besatzung und auch der erste in der chinesischen Raumfahrtgeschichte, an dem eine weibliche Astronautin teilnimmt", erklärte die Raumfahrtbehörde. Die Mission sei "reibungslos und erfolgreich" verlaufen.

Die Raumfähre "Shenzhou 13" mit Wang, Zhai und dem Militärpiloten Ye Guangfu hatte die Raumstation Mitte Oktober erreicht. Die Kosmonauten sollen ein halbes Jahr im Kernmodul der noch im Bau befindlichen Station Tiangong verbringen.

Die Volksrepublik hat in den vergangenen Jahren Milliardensummen in seine Raumfahrtprogramme gesteckt, um zu den Raumfahrtnationen USA und Russland aufzuschließen. Das Kernmodul der Raumstation war erst Ende April in seine Erdumlaufbahn gebracht worden. Vollständig in Betrieb gehen soll die "Tiangong" nach den chinesischen Plänen im kommenden Jahr.

Insgesamt plant die chinesische Raumfahrtbehörde elf Missionen zu der Station bis Ende 2022. Dabei sollen unter anderem zwei Besatzungen sowie zwei neue Labor-Einheiten zur Erweiterung der Station in den Orbit gebracht werden.

gap

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.