KORREKTUR/Umfrage: Modernisierungen rechnen sich nicht für Privatvermieter

(Im letzten Absatz, letzter Satz wurde korrigiert, dass es sich bei den Verbandsmitgliedern um Privatpersonen handelt (nicht: Unternehmer))

BERLIN (dpa-AFX) - Viele private Vermieter halten einer Umfrage zufolge die Modernisierung ihrer Wohnungen für unrentabel. Mehr als die Hälfte der befragten Wohnungs- und Hausbesitzer sehen darin für Umbaumaßnahmen das größte Hindernis, wie der Eigentümerverband Haus & Grund am Dienstag mitteilte. Fast 43 Prozent streben demnach in den kommenden fünf Jahren keine Modernisierung an.

"Unsere Mitglieder müssen sich stets auf dem dünnen Grat zwischen dem klimapolitischen Erforderlichen und dem für sie selbst und für ihre Mieter Bezahlbaren bewegen", teilte Verbandspräsident Kai Warnecke mit. "Wenn wir weiter vorankommen wollen, müssen wir, muss die Politik, diese Nöte und Bedenken ernstnehmen und Lösungen anbieten."

Fast 70 Prozent der befragten Vermieterinnen und Vermieter heizen in mindestens einem ihrer Objekte mit Gas und ein knappes Drittel mit Heizöl. Regenerative Energien wie Solartechnik kommen demnach bei rund 14 Prozent der Befragten zum Einsatz. Knapp ein Viertel der Privatvermieter gab an, in den kommenden fünf Jahren einen Heizungsaustausch anzustreben.