Korrektur läuft - so tief kann der DAX fallen

Thomas Bergmann
1 / 2
Tech-Futures auf Abwegen - DAX nimmt Fahrt nach unten auf

Jetzt also doch! Am deutschen Aktienmarkt sind die Unkenrufe erhört und der DAX ist auf Talfahrt geschickt worden. Der deutsche Leitindex setzt am Mittwoch seine Korrektur fort und droht weiter abzustürzen. Halten nicht bald die Bullen dagegen, droht ein Rückfall bis in den Bereich der 200-Tage-Linie.

Stimmung dreht um 180 Grad

Noch vor wenigen Tagen hieß es unter den Händlern auf dem Frankfurter Börsenparkett, dass die Rahmenbedingungen für Aktien nicht besser sein könnten: schwacher Euro, starke Wirtschaft, die Nullzinspolitik und starke Unternehmensgewinne. Mittlerweile hat die Stimmung gedreht, was auch am wiedererstarkten Euro liegt. Zudem schüren die jüngsten China-Daten Sorgen, dass die Weltkonjunktur doch nicht so robust ist. Entsprechend geht es auch mit dem Ölpreis als Wirtschaftsindikator zurück.

DAX

Sollte der DAX heute zum Tagesschluss die Unterstützung aus GD50 und Juni-Hoch (Schlusskurs) bei 12.880 Punkten brechen, dürfte er bis 12.640 Zähler fallen. Wird auch dort keine Trendwende eingeleitet, droht ein Absturz bis auf 12.428 Zähler (GD200).

Nichts überstürzen!

Der DAX Turbo-Long mit der WKN DGR0NZ ist im Zuge der Korrektur ausgestoppt worden. Der Gewinn, den Anleger mit dem Schein erzielen konnten, beziffert sich auf 95 Prozent. Von einer Neuempfehlung wird derzeit abgesehen. DER AKTIONÄR wird seine Abonnenten zeitnah über seinen E-Mail-Newsletter informieren, sobald ein Neueinstieg lohnenswert erscheint.