KORREKTUR/Aktien New York Schluss: Rezessionsangst drückt Dow unter 30000 Punkte

(Im 2. Absatz wird klargestellt, dass der Dow Jones Industrial sein Rekordhoch im Januar rpt Januar erreicht hatte und seither um rund ein Fünftel rpt rund ein Fünftel fiel.)

NEW YORK (dpa-AFX) - Die Kursgewinne vom Vortag nach der Zinserhöhung in den USA sind nur einen Tag später schon wieder Makulatur. Eine straffere Geldpolitik der Notenbanken von Hongkong, England und überraschend auch der Schweiz haben den Investoren am Donnerstag die Risiken der weltweiten Inflation erneut deutlich vor Augen geführt - mitsamt der damit verbundenen Gefahr einer Rezession.

In diesem für Aktien denkbar schlechten Umfeld büßte der Dow Jones Industrial <US2605661048> 2,42 Prozent auf 29 927,07 Punkte ein. Das Börsenbarometer fiel erstmals seit Anfang vergangenen Jahres wieder unter die 30 000er Marke. Seit dem Rekordhoch im Januar 2022 hat der Dow rund ein Fünftel eingebüßt.

Der marktbreite S&P 500 <US78378X1072> verlor 3,25 Prozent auf 3666,77 Zähler. Der technologielastige Nasdaq 100 <US6311011026> sackte um 4,02 Prozent auf 11 127,57 Punkte noch stärker ab.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.