Kontrollen bei Einreise aus Österreich verstärkt

·Lesedauer: 1 Min.

ROSENHEIM (dpa-AFX) - Zur Eindämmung des Coronavirus kontrolliert die Bundespolizei verstärkt bei der Einreise aus dem österreichischen Bundesland Tirol nach Bayern. "Wir haben unsere Kräfte verstärkt und die Kontrollen dort nochmals intensiviert", sagte der Sprecher der Bundespolizei-Inspektion Rosenheim, Rainer Scharf, am Montag. Österreich hat zum Wochenbeginn trotz relativ hoher Zahlen einige Beschränkungen gelockert. In Tirol war die ansteckendere Südafrika-Variante des Coronavirus vermehrt aufgetreten.

Bereits seit Freitag seien mehr Beamte im Grenzgebiet unterwegs, sagte Scharf. Einreisende würden weiter stichprobenartig überprüft. Die Beamten stellten dabei immer wieder Verstöße fest.

Innenminister Joachim Herrmann (CSU) hatte insgesamt eine Ausweitung der Grenzkontrollen zu Österreich und Tschechien angekündigt. Nach Zahlen vom Freitag wurden an der Grenze, im grenznahen Raum sowie an den Flughäfen München, Nürnberg und Memmingen seit Weihnachten rund 165 000 Kontrollen gemacht. In mehr als 24 500 Fällen sei eine Meldung an die zuständige Kreisverwaltungsbehörde erfolgt, weil beispielsweise kein Testnachweis vorgelegt wurde oder keine digitale Anmeldung vorlag.