So können auch Sie 100 Jahre alt werden!

Yahoo! Redaktion
(Foto: Cover Images)

Ein kleines Dorf in Italien stellte Wissenschaftler jahrelang vor ein Rätsel: In Pioppi werden die meisten Bewohner über 100 Jahre alt und leiden so gut wie nie an Diabetes oder einer Herzerkrankung – dabei trinken sie gerne Wein und sparen auch nicht an fettreichem Essen.

Ist genau das ihr Geheimnis?

Mediterrane Diät als Schlüssel

Der Kardiologe Dr. Aseem Malhotra nahm das Dörfchen genauer unter die Lupe und kam zu dem Schluss, dass die Langlebigkeit und Gesundheit der Bewohner auf ganz einfachen Faktoren beruhe:

Die Bewohner von Pioppi ernähren sich zwar fettreich, dafür nehmen sie aber sehr gesunde Fette zu sich. Diese kommen vor allem in Fisch und Olivenöl vor, welches wertvolle Omega-3-Fettsäuren besitzt.

Gleichzeitig greifen die Menschen aus Pioppi kaum auf Zucker zurück und gönnen sich im Schnitt lediglich einmal pro Woche eine kleine Nascherei. Auch Milchprodukte, Fleisch und raffinierte Kohlenhydrate finden sich kaum auf ihrem Speiseplan.

Für einen gesunden Schlaf: Das sollten Sie auf keinen Fall essen:

La Dolce Vita

Doch nicht nur beim Essen sind die Dorfbewohner ganz entspannt – sie achten darauf, jede Nacht mindestens sieben Stunden Schlaf zu bekommen und Stress so gut es geht aus dem Weg zu gehen. Daneben gehört auch ein wenig Bewegung dazu, wenn auch nur gemäßigt.

Aus der Not heraus

Doch warum is(s)t das Dorf Pioppi so gesund? Ganz freiwillig geschah das nicht. Denn bis heute hat das kleine Dörfchen keinen Supermarkt, Produkte werden also direkt vom Erzeuger gekauft. Aus diesem Grund konnten sie sich auch kein Fleisch kaufen, Dessert gab es nur am Sonntag und Pizza vielleicht einmal im Monat. Milchprodukte wie Käse waren einfach nicht verfügbar. Das sogenannte intermittierendes Fasten passierte bei den Menschen vor Ort ganz automatisch – das heißt, sie aßen nur zu bestimmten Zeiten und Abständen. Laut Dr. Malhotra habe das einen Anti-Ageing-Effekt auf den Körper, da es den Abbau des Wachstumshormons HGH bremse.

GALERIE: Die irrsten Pizzen der Welt

Ist es schon zu spät für mich?

 Wer Gefallen an dieser Lebens- und Ernährungsweise gefunden hat, kann sich jederzeit ein Beispiel an den Bewohnern von Pioppi nehmen. “Sich auf eine fettreiche, mediterrane Weise zu ernähren, das Rauchen aufzugeben, sich moderat zu bewegen und Stress zu reduzieren, ist wirkungsvoller, als jedes Medikament, das chronische Krankheiten behandeln oder vorbeugen soll”, betonte Dr. Aseem Malhotra.