Konditorin kreierte einen 1.600 Kilo schweren Zug aus Lebkuchen

An Weihnachten konsumieren die Menschen in der Regel mehr Süßigkeiten als sonst. Doch der XXL-Leckerbissen, den eine Konditorin aus Australien jetzt herstellte, dürfte selbst das größte Schleckermaul in die Knie zwingen: Anna Polyvious Lebkuchen-Zug besteht aus einer Tonne süßer Zutaten. 

Anna Polyviou hat nicht nur einen besonderen Look, sie ist auch eine ganz besondere Konditorin. Das bewies die 37-jährige, die im Shangri-La Hotel in Sydney in Australien als Konditor-Chefin arbeitet, nun mit einem kleinen Weihnachtswunder.

Anna Polyviou ist Patissière im Shangri-La Hotel von Sydney. (Bild: Getty Images)

Zusammen mit ihren Mitarbeiterinnen schuf die einstige Teilnehmerin der australischen Kochsendung „MasterChef“ einen Zug, der ausschließlich aus Süßigkeiten besteht: 1000 Kilogramm Lebkuchen, 500 Kilogramm Bonbons und 100 Kilogramm Glasur. Dazu kommt noch eine ganze Menge Zuckerguss, die in die Gewichtsberechnung nicht einfloss.

Zu sehen ist das vier Meter lange und zwei Meter hohe Werk in der Lobby des Shangri-La Hotels. Polyviou: „Für unsere Gäste ist dieses magische Gefühl wichtig und ich liebe es, wenn Eltern genauso aufgeregt wie ihre Kinder sind, wenn sie die Größe und den Spaß, den dieser Zug bringt, erkennen.“

In der Lobby des Shangri-La Hotels befindet sich zurzeit nicht nur der märchenhafte Lebkuchen-Zug, sondern auch eine ganze Reihe anderer Köstlichkeiten aus der Küche von Anna Polyviou. Unter anderem gibt es dort kleine Lebkuchen-Bonbon-Häuschen, Lebkuchen-Ninjas, Frucht-Minze-Torten, Christmas Puddings und ganze Gläser gefüllt mit Lutschern.