Mané-Nachfolger: Bedient sich Liverpool in Frankreich?

Mané-Nachfolger: Bedient sich Liverpool in Frankreich?
Mané-Nachfolger: Bedient sich Liverpool in Frankreich?

Mohamed Salah, Roberto Firmino und Sadio Mané – mit dieser offensiven Dreierreihe sorgte der FC Liverpool jahrelang in England und europaweit für Furore. Doch nun droht der brandgefährliche Dreizack auseinanderzubrechen!

Während Firmino bereits in der abgelaufenen Saison von Diogo Jota und Luis Diaz der Rang abgelaufen wurde, lieferten Salah und Mané weiter konstant starke Leistungen ab und sind aus der Reds-Startelf eigentlich nicht wegzudenken. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Premier League)

Mané zum FC Bayern?

Doch ab der kommenden Saison muss Trainer Jürgen Klopp aller Voraussicht nach auf einen seiner beiden Megastars verzichten – Mané will den Verein nach sechs Jahren verlassen, der FC Bayern gilt als ganz heißer Kandidat.

Wie Salah ist auch der Senegalese noch bis 2023 an Liverpool gebunden, doch während sich der Ägypter zumindest für eine weitere Saison zu den Reds bekannt hat, sucht Mané offenbar eine neue Herausforderung.

Klopp voll des Lobes für Senegalesen

Ein schwerer Schlag für Liverpool und Klopp, der gerne mit Mané verlängern und weiterarbeiten würde. „Er ist eine Maschine“, sagte der deutsche Trainer über seinen Stürmerstar. „Er ist ein herausragender Spieler. Dieser Mix aus Körperlichkeit, Einsatz und Technik ist enorm.“

Doch die Entscheidung des 30-Jährigen, der 2016 vom FC Southampton nach Liverpool gewechselt war, ist gefallen. Um noch eine Ablöse zu kassieren, wird dem englischen Vizemeister nichts anderes übrigbleiben, als Mané im Sommer schweren Herzens ziehen zu lassen.

Stellt sich die Frage, wer Mané bei der Klopp-Elf ersetzen könnte, denn diese Fußstapfen sind für einen Nachfolger gewaltig. In der Champions League traf der Angreifer in der abgelaufenen Saison fünfmal sowie 16 Mal in der Premier League, wo er insgesamt auf 111 Treffer kommt.

Was passiert mit Firmino und Minamino?

Da auch Divock Origi den Reds den Rücken kehren wird sowie die Zukunft von Takumi Minamino und Firmino in den Sternen steht, befindet sich Liverpool in der Offensive bei einem Abgang von Mané definitiv unter Zugzwang.

Mit dem Sturm-Juwel Fabio Carvalho von Premier-League-Aufsteiger FC Fulham hat Liverpool bereits eine Offensivverstärkung an Land gezogen. Der portugiesische U21-Nationalspieler erzielte in der abgelaufenen Saison zehn Tore für Fulham.

Doch ein 19-Jähriger aus der 2. englischen Liga wird sich nicht sofort als Heilsbringer erweisen, weshalb der englische Spitzenklub seine Fühler ausstrecken wird und muss.

Terrier einer für die Reds?

Wie The Mirror berichtet, haben die Reds bereits einen konkreten Namen aus der Ligue 1 auf dem Zettel: Martin Terrier von Stade Rennes.

Der 25-Jährige war in der abgelaufenen Saison einer der Shootingstars der Bretonen, die am Ende auf Platz vier landeten. Dabei glänzte Terrier, der 2020 von Olympique Lyon nach Rennes kam, mit 21 Treffern und sieben Assists.

Doch für den Angreifer müsste Liverpool tief in die Tasche greifen, schließlich steht er noch bis 2025 in Rennes unter Vertrag.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.