"Kommt Bewegung rein": Gibt BVB Mittelfeld-Star ab?

·Lesedauer: 1 Min.
"Kommt Bewegung rein": Gibt BVB Mittelfeld-Star ab?
"Kommt Bewegung rein": Gibt BVB Mittelfeld-Star ab?
"Kommt Bewegung rein": Gibt BVB Mittelfeld-Star ab?

Verlässt Thomas Delaney den BVB noch? Der Mittelfeldspieler steht Gerüchten zufolge vor einem Wechsel zum FC Sevilla.

Vor dem Spiel von Borussia Dortmund gegen den SC Freiburg (SC Freiburg – BVB JETZT Live im Ticker) äußerte sich Sebastian Kehl.

“Das kann ich noch nicht bestätigen. Das Einzige, was ich sagen kann, ist, dass sich im Moment ein bisschen was tut”, sagte der Lizenzspielerchef des BVB bei Sky: “Das hat sich in den letzten Tagen noch etwas schwächer angefühlt. Jetzt kommt ein bisschen Bewegung rein.” (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Bundesliga)

So plant der BVB mit Transfers

Damit sei gemeint, dass “Vereine womöglich Gespräche aufgenommen haben, dass sich vielleicht auf der ein oder anderen Position noch etwas tut”.

Aufseiten der Verantwortlichen sei klar gewesen, “dass wir uns wohl nur nochmal mit etwas beschäftigen, wenn wir etwas abgeben. Deswegen werden wir die nächsten Tage abwarten.” (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga)

Halstenberg zum BVB? Kehl reagiert

Der Klub sei aber auf alle Szenarien vorbereitet. Dass ein Wechsel von Nationalspieler Marcel Halstenberg (RB Leipzig) heiß werde, konnte Kehl nicht bestätigen (SERVICE: Bundesliga-Spielplan zum Ausdrucken).

“STAHLWERK Doppelpass” am Sonntag ab 11 Uhr LIVE im TV und im Stream auf SPORT1

“Wir werden uns, je nachdem auf welcher Position sich noch etwas tut, überlegen, wie wir das Geld vielleicht noch einmal einsetzen”, meinte der 41-Jährige: “Aber wir müssen erst etwas abgeben – und dann werden wir uns gemeinsam mit dem Trainer überlegen, auf welcher Position wir uns noch verstärken.”

Alles zur Bundesliga bei SPORT1:


Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.