Das kommende Pixel bleibt bei vielen Pixeln an den Rändern

Sascha Koesch
(via Evan Blass)


HTC baut ja das kleinere Pixel, LG das größere. Während man von dem Pixel XL ein FullScreen-Display (lang, bis an die Ränder) erwartet, wird der kleine Bruder wohl ohne diesen Smartphone-Trend auskommen, wie ein Foto, das Evan Blass geleakt hat, zeigen soll.

Und eine Dual-Kamera ist auch nicht drin. Das gilt scheinbar auch für das Pixel XL. Warum auf diese Features verzichtet werden soll, nach denen sich doch scheinbar alle Flagschiffe derzeit sehnen? Bei der Kamera dürfte der einfache Grund sein: bislang stehen auf der Bestenliste von DxOmark zwei Smartphones ohne Dual-Kamera. Das HTC U11, die eben auch für den Bau des kommenden Pixel verantwortlich sein werden und das Pixel selbst. Warum also nicht dabei bleiben?

Der drückbare Rand des U11 dürfte für das Pixel kommen, auch wenn uns noch nicht klar ist, ob das ein Feature ist, das man wirklich braucht und ein besserer Sound ist auch im Gespräch, leider auch das Ende des Kopfhörer-Anschlusses.

Sollte das Pixel auch dieses Jahr wieder die Kamera-Bestenliste erreichen, können wir gerne auf ein größeres randloseres Display verzichten, gerade beim kleineren Modell. Das wichtigste aber dürfte für Google vor allem sein, dass sie es dieses Mal schaffen genügend Pixel auf den Markt zu bringen.

Venturebeat, Evan Blass Twitter