Kolumbiens Johan Mojica verunstaltet Elfmeterpunkt

Kolumbiens Nationalspieler Johan Mojica hat während der WM-Achtelfinalpartie gegen England für eine unschöne Szene gesorgt.

Vor dem Elfmeter von Englands Harry Kane in der regulären Spielzeit der WM-Achtelfinalpartie gegen Kolumbien (3:4 n.E.) hat der südamerikanische Außenverteidiger Johan Mojica den Elfmeterpunkt traktiert, um dem Engländer die Ausführung des Strafstoßes zu erschweren.

Nach einer Ecke der Engländer entschied Schiedsrichter Mark Geiger auf Elfmeter für die Three Lions. In der Folge stürmten mehrere Spieler der Südamerikaner auf Geiger zu und redeten auf ihn ein. Währenddessen sorgte Mojica dafür, dass der Elfmeterpunkt so uneben wie möglich ist.

Ähnlicher Vorfall in der Bundesliga

Eine ähnliche Situation gab es bereits in der Bundesliga: In der Saison 2015/16 entschied Schiedsrichter Daniel Siebert in der Partie des 1. FC Köln gegen den FC Augsburg auf Elfmeter für Köln.

Daraufhin beschäftigte sich FCA-Keeper Marwin Hitz mit dem Elfmeterpunkt und trat den Rasen daneben locker. Genau dort, wo das Standbein des Schützen stehen sollte. Kurze Zeit später trat Anthony Modeste zum Elfmeter an und vergab.

Anders als Modeste verwandelte Kane.