Koepfer räumt nächstes Schwergewicht aus dem Weg

·Lesedauer: 1 Min.
Koepfer räumt nächstes Schwergewicht aus dem Weg
Koepfer räumt nächstes Schwergewicht aus dem Weg

Tennisprofi Dominik Koepfer (Furtwangen) hat beim ATP-Masters in Paris das nächste Schwergewicht aus dem Weg geräumt und das Achtelfinale erreicht.

Zwei Tage nach dem Krimi gegen den dreimaligen Grand-Slam-Sieger Andy Murray bezwang der 27-Jährige auch den US-Open-Halbfinalisten Felix Auger-Aliassime (Kanada) mit 6:3, 7:5.

In seinem zweiten Achtelfinale bei einem Turnier der Masters-Serie bekommt es Koepfer mit dem nächsten Topspieler zu tun, er trifft auf den an Position sieben gesetzten Wimbledon-Halbfinalisten Hubert Hurkacz (Polen). Koepfer war in Paris erst kurzfristig als Lucky Loser ins Hauptfeld gerückt und hatte beim Dreisatzsieg gegen Murray in der ersten Runde sieben Matchbälle des Briten abgewehrt.

Neben Koepfer ist bei dem mit 2,6 Millionen Euro dotierten Turnier in Paris aus deutscher Sicht noch Olympiasieger Alexander Zverev (Hamburg) am Start. Der Weltranglistenvierte bekommt es nach einem Freilos in der ersten Runde am Mittwochabend mit dem Serben Dusan Lajovic zu tun. Jan-Lennard Struff (Warstein) war in der ersten Runde ausgeschieden.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.