Knaus Tabbert AG: Knaus Tabbert AG beabsichtigt den Erwerb von zwei Händlerbetrieben in Süddeutschland (News mit Zusatzmaterial)

·Lesedauer: 2 Min.

DGAP-News: Knaus Tabbert AG / Schlagwort(e): Fusionen & Übernahmen/Firmenübernahme
26.11.2021 / 09:55
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

- Langjähriger Handelspartner von Knaus Tabbert und ein führender Anbieter von Freizeitfahrzeugen in seiner Region
- Ausbau und Sicherstellung der eigenen Präsenz in strategisch wichtigen Absatzregionen
- Abschluss noch im Dezember 2021 erwartet

Die Knaus Tabbert AG beabsichtigt die Übernahme der Unternehmensgruppe WVD Südcaravan (Freiburg, Deutschland) bestehend aus den operativen Gesellschaften CFC-Camping Freizeit Center GmbH und WVD-Südcaravan GmbH. Die Vereinbarung sieht vor, dass die Knaus Tabbert AG die beiden Händlerbetriebe als eigenständige Gesellschaften zu 100 Prozent übernimmt.

Die WVD Südcaravan ist ein langjähriger Handelspartner von Knaus Tabbert und zählt mit 40 Mitarbeitern und über 20.000 m² Vertriebs-und Servicefläche zu den führenden Anbietern von Freizeitfahrzeugen in Süddeutschland. Im Geschäftsjahr 2020/21 wurde, im Wesentlichen mit Fahrzeugen von Knaus Tabbert, ein Gesamtumsatz von rund 20 Millionen Euro erwirtschaftet. WVD bietet neben dem Verkauf und der Vermietung von Freizeitfahrzeugen das komplette Portfolio an Serviceleistungen an. Das derzeitige Management wird auch nach der Übernahme den operativen Betrieb weiter verantworten.

"Die Übernahme der WVD Unternehmensgruppe ist eine wertvolle Ergänzung unseres eigenen Händlernetzwerks in einer strategisch bedeutenden Absatzregion in Deutschland. Damit schaffen wir uns weitere Umsatzpotenziale in einer kaufkraftstarken Region und fügen einen weiteren Baustein in unsere offensive Wachstumsstrategie der kommenden Jahre ein." so Gerd Adamietzki, CSO der Knaus Tabbert AG.

Knaus Tabbert ist bereits mit eigenen Händlern in Bönningstedt, Schleswig-Holstein, in Norddeutschland sowie in Maintal, Hessen, in der Mitte Deutschlands vertreten. Mit den eigenen Händlern kann das Unternehmen den Dialog mit den Endkunden vertiefen und in die Entwicklung künftiger Vertriebsformen einfließen lassen.

Die Transaktion hat keine Auswirkungen auf die bestehende Ergebnisprognose der Knaus Tabbert AG für das Geschäftsjahr 2021. Der Vorstand der Knaus Tabbert AG geht davon aus, dass die Geschäftsübertragung (Signing) im Dezember 2021 erfolgen wird. Über den Kaufpreis haben beide Seiten Stillschweigen vereinbart.

Kontakt:
Manuel Taverne
+49 (0) 152 02092909
m.taverne@knaustabbert.de

 

Zusatzmaterial zur Meldung:

Bild: https://eqs-cockpit.com/c/fncls.ssp?u=0e98c27b1283815fbc7f52670cc4613e
Bildunterschrift: WVD Südcaravan Empfang Verkauf

26.11.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

Knaus Tabbert AG

Helmut-Knaus-Str. 1

94118 Jandelsbrunn

Deutschland

Telefon:

+49 (0)8583 / 21-1

Fax:

+49 (0)8583 / 21-380

E-Mail:

info@knaustabbert.de

Internet:

www.knaustabbert.de

ISIN:

DE000A2YN504

WKN:

A2YN50

Börsen:

Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID:

1252137


 

Ende der Mitteilung

DGAP News-Service

show this
show this
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.