Knäbel hat neuen Job auf Schalke

Der ehemalige HSV-Manager Peter Knäbel übernimmt beim Bundesligisten FC Schalke 04 die neugeschaffene Position des Technischen Direktors Entwicklung. Der 51 Jahre alte Ex-Profi wird am 15. April seine neue Stelle antreten.

Im Rahmen der Neustrukturierung im Nachwuchsbereich ist Knäbel de facto neuer Chef der legendären Knappenschmiede, in der unter anderem die Weltmeister Manuel Neuer und Mesut Özil oder auch WM-Kandidat Leroy Sane ihr Rüstzeug erhielten.  


"Für unseren Nachwuchsbereich stehen in den kommenden Monaten und Jahren große und wichtige Aufgaben an. Wir wollen die Knappenschmiede nicht nur in ihrer Infrastruktur, sondern in der gesamten Struktur noch weiter vorantreiben", erläuterte 04-Sportvorstand Christian Heidel diese Personalentscheidung: "Deshalb freuen wir uns, dass wir dafür mit Peter Knäbel einen der anerkanntesten Fachleute für Nachwuchsförderung in Europa für den FC Schalke 04 gewinnen konnten. Als gebürtiger Wittener und damit Kind des Ruhrgebiets wird er keine Eingewöhnungszeit benötigen."

Stürmer Breel Embolo hatte die Personal-Entscheidung in einem Video-Interview kurz vorher verplappert und die Ankunft des neuen Mannes versehentlich angekündigt. "Es freut mich, dass wir einen neuen Juniorenchef haben, der schon in Basel super Arbeit geleistet hat." 

Legendäre Rucksack-Affäre beim HSV

Als HSV-Manager (Oktober 2014 bis Mai 2016) hatte Knäbel für eine legendäre Affäre gesorgt. Im August 2015 wurde ihm ein Rucksack mit Gehaltslisten und Scouting-Unterlagen gestohlen, den dann eine Altenpflegerin im Hamburger Jenischpark wiederfand. Am 22. März 2015 übernahm Knäbel acht Spieltage vor Saisonende die auf dem 16. Tabellenplatz stehenden Hanseaten als Interimstrainer vom zuvor freigestellten Josef Zinnbauer. 

Ursprünglich bis zum Abschluss der Saison als Trainer eingeplant, kehrte er nach zwei klaren Niederlagen und dem Absturz auf den letzten Tabellenplatz auf seinen alten Posten zurück und gab die Position des Cheftrainers an Bruno Labbadia weiter. 

Mathias Schober und Till Beckmann, die die Jugendabteilung seit dem Ausscheiden von Oliver Ruhnert interimsmäßig geführt hatten, bleiben der Knappenschmiede in entscheidender Funktion erhalten: Schober als Sportlicher Leiter und Beckmann als Administrativer Leiter.