Klub-Ikone Hecht verlässt die Adler Mannheim

Klub-Ikone Hecht verlässt die Adler Mannheim

Der siebenmalige deutsche Eishockey-Meister Adler Mannheim hat die Zusammenarbeit mit Co-Trainer Jochen Hecht beendet. Der frühere Nationalspieler war 2016 nach 22-jähriger Karriere auf dem Eis ins Trainerteam der Adler gewechselt und stand zuletzt als Assistent von Headcoach Bill Stewart hinter der Bande, der den Cheftrainerposten zur neuen Saison an Pavel Gross abgibt.
Ob die vakante Position des zweiten Assistenten neu besetzt wird, ließ der Klub aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL) offen.
"Wir haben uns in den letzten Tagen mit Jochen in gewohnter Offenheit ausgetauscht. Wir werden auch künftig regelmäßig in Kontakt bleiben und schauen, wie eine zukünftige Zusammenarbeit aussehen kann", sagte Mannheims Geschäftsführer Daniel Hopp. Hecht wolle sich nun "um seine Trainerscheine bemühen, was wir sehr begrüßen", so Hopp.
Hecht hatte seine Spielerkarriere 1994 im Alter von 17 Jahren in Mannheim begonnen und kehrte nach 892 Spielen in der amerikanischen Profiliga NHL 2012 zu den Adlern zurück. Für Mannheim bestritt der 40-Jährige inklusive eines kurzen Intermezzos in der Saison 2004/05 insgesamt 429 Partien und gewann mit den Adlern 1997, 1998 und 2015 die Meisterschaft.