Klosterhalfen muss passen - Lita Baehre im Pech

Klosterhalfen muss passen - Lita Baehre im Pech
Klosterhalfen muss passen - Lita Baehre im Pech

Lauf-Ass Konstanze Klosterhalfen hat sich bei den „TrueAthletes Classics“ am Sonntag im heimischen Leverkusen mit der Rolle als Zuschauerin begnügen müssen.

Eine Mandelentzündung verhinderte einen Start der 5000-m-Europameisterin über die 1500 m.

„Ich wäre sehr gerne gestartet, aber es ist trotzdem schön hier zu sein“, sagte die 25-Jährige beim ZDF. Es siegte Netsanet Desta (Äthiopien) in 4:07,53 Minuten, Lea Meyer (Köln), EM-Zweite über 3000 m Hindernis, lief in 4:10,06 Minuten auf Rang fünf.

Im Stabhochsprung hatte auch Vize-Europameister Bo Kanda Lita Baehre beim Heim-Meeting Pech. Bei 5,81 m verfehlte er den Einstichkasten und wurde unsanft auf die Bahn zurückgeschickt.

„Die Landung war nicht so toll, da kam, glaube ich, eine Windböe“, erklärte der am Fuß verletzte Lokalmatador, der so als Vierter Ernest Obiena (Philippinen/5,81) den Sieg überlassen musste.

Sportliche Glanzpunkte setzte Ex-Weltmeister Yohan Blake (Jamaika), der über 100 m im Vorlauf und im Finale in 9,98 und 9,96 zweimal unter zehn Sekunden blieb. Lucas Ansah-Peprah (Hamburg/10,26) wurde Fünfter vor Joshua Hartmann (Köln/10,31). Bei den Frauen sprintete Staffel-Europameisterin Rebekka Haase (Wetzlar/11,41) auf Rang drei hinter dem US-Duo Celera Barnes (11,12) und Kiara Parker (11,22).