Klopp versteht Neymar-Transfer und Financial Fairplay nicht

Nach der Niederlage im Finale des Audi Cups gegen Atletico Madrid, äußerte sich Jürgen Klopp kritisch zu Neymar und zum Financial Fairplay.

Nach der Niederlage im Finale des Audi Cups gegen Atletico Madrid, äußerte sich Jürgen Klopp kritisch zu Neymar und zum Financial Fairplay.

Auf die Frage, welche Auswirkungen ein Neymar-Transfer auf den internationalen Fußball hat, musste Jürgen Klopp lange grübeln. "Es geht mich eigentlich nichts an. Muss man klar sagen. Aber als Financial Fairplay eingeführt wurde, dachte ich, es wäre dazu da gewesen, um sowas nicht zu machen. Also entweder versteh ich nicht genau, was die Regel war oder es gibt immer ein Schlüsselloch. Eigentlich kann's nicht gehen aber offensichtlich passiert es doch", sagte Klopp in der ARD.

Klopp betonte auch, dass man eine Summe in Höhe von 220 Millionen auch nur ausgeben könne, wenn der Verein einem Land gehören würde. Damit spielte er auf die große finanzielle Unterstützung PSGs aus Katar an. 

Klopp versteht Financial Fairplay wohl nicht

"Financial Fairplay wär dazu da, damit man ausgibt was man einnimmt. Aber ich versteh das nicht richtig, das sind zu große Zahlen", sagte Klopp

Im Finale des Audi Cups musste sich der FC Liverpool Atletico Madrid mit 5:4 im Elfmeterschießen geschlagen geben. Mit der Leistung seines Teams beim Turnier in München, zeigte sich Jürgen Klopp zufrieden.