Klopp verrät: Salah wäre fast beim BVB gelandet

1 / 2
Nach der Saison ist vor dem Transfermarkt-Wahnsinn. Die Gerüchteküche brodelt schon heftig. Welcher Klub will sich wie verstärken? SPORT1 zeigt die Wechselkandidaten der Topklubs. Der internationale Transfermarkt

Schon seit einigen Jahren hat Jürgen Klopp Mohamed Salah auf dem Radar. Der 50-Jährige hat nun verraten, dass er den ägyptischen Nationalspieler bereits zu Borussia Dortmund holen wollte.

Bei einem Testspiel zwischen den Schwarz-Gelben und dem FC Basel im Juli 2013 sei der 25-Jährige dem damaligen Dortmund-Coach sofort aufgefallen. "Wir kannten ihn vor der Partie gegen Basel nicht. Dann haben wir ihn gesehen und dachten: 'What the f...!'"


Zu einem Transfer kam es allerdings nicht. "Als ich sagte, lasst ihn uns holen, war er schon bei Chelsea", sagte Klopp.

Salah wechselte im Januar 2014 für 16,5 Millionen Euro an die Stamford Bridge, wurde dort aber nie glücklich. Nach Stationen beim AC Florenz und bei AS Rom ist es vier Jahre später nun zu einem Happy End gekommen.

Für die vereinsinterne Rekordablöse von 42 Millionen Euro sicherte sich der FC Liverpool die Dienste des Flügelflitzers.

"Er ist bereits sehr wertvoll für uns", ist Klopp voll des Lobes über seinen Neuzugang.