Klopp: So lief mein Junggesellenabschied

Mit dem FC Liverpool trifft Jürgen Klopp bald auf Kumpel David Wagner und Huddersfield Town. Vor dem direkten Duell erinnern sie sich zurück an den Junggesellenabschied des Pöhlers.

Jürgen Klopp und David Wagner sind gute Freunde

“Ich kenne ihn länger als meine Frau”, ist einer dieser Sätze, die Wagner gerne über Klopp sagt. Beide lernten sich als Spieler beim 1. FSV Mainz 05 kennen und sind seitdem befreundet. In der Premier League stehen sie sich nun als Trainer gegenüber.

Auf der einen Seite Klopp mit dem kriselnden Liverpool, auf der anderen Seite Aufsteiger Huddersfield. “Jetzt treffen wir uns im Profi-Fußball in England in der Premier League. Die Story ist schon strange”, scherzt Wagner in der Bild.

25 Nikoläuse in Mainz

Nicht weniger strange ist die Geschichte des Junggesellenabschieds von Klopp – natürlich mit Wagner. Bei Sky Sports plauderten beide Fußball-Lehrer über das unvergessliche Erlebnis. Wagner plante die Feier auf dem Mainzer Weihnachtsmarkt.

“Wir haben uns alle Nikolaus-Masken angezogen. Da liefen also in Mainz 25 Nikoläuse herum, nur weil Jürgen nicht als normaler Besucher auf den Weihnachtsmarkt gehen konnte“, so der Huddersfield-Coach. Doch es kam, wie es kommen musste.


“Glühwein ist gefährlich”

Klopp gibt an: “Nach nicht einmal fünf Minuten rief schon jemand: ‘Hey, das ist Jürgen Klopp!'” Der Plan von Wagner war gescheitert: “Es haben wirklich alle direkt erkannt. Da ist Jürgen Klopp und feiert mit seinen Jungs.”

Das Vergnügen ließ sich Klopp allerdings nicht nehmen. “Ich habe David gesagt, dass wenn ich meinen Arm hebe, dann muss er mich nach Hause bringen. […] Glühwein ist ein wirklich gefährliches Getränk. Ich habe mich sehr schnell gemeldet.”

Wagner kontaktierte daraufhin Klopps künftige und heutige Ehefrau Ulle Sandrock und brachte seinen Kumpel nach Hause. Am 5. Dezember 2005 ehelichte der Mainz-Trainer seine Geliebte.