Klitschko reklamiert Wahlsieg als Bürgermeister von Kiew für sich

·Lesedauer: 1 Min.
Vitali Klitschko auf einem Wahlplakat
Vitali Klitschko auf einem Wahlplakat

Der Kiewer Bürgermeister Vitali Klitschko ist nach eigenen Angaben bei der Kommunalwahl am Sonntag im Amt bestätigt worden. Er fühle sich geehrt, "mehr als 50 Prozent der Stimmen" erlangt zu haben, erklärte der ehemalige Profiboxer am Mittwoch auf Facebook. Das endgültige Ergebnis der Stimmauszählung wird jedoch erst in den kommenden Tagen erwartet, wie die lokale Wahlbehörde der Nachrichtenagentur AFP mitteilte. 

Das Ergebnis bedeute "eine große Verantwortung für mich", erklärte Klitschko weiter. Der 49-Jährige ist seit 2014 Bürgermeister von Kiew. Hochrechnungen zufolge holte er gut 45 Prozent der Stimmen. Sollte er die absolute Mehrheit verpassen, muss er sich Mitte November einer Stichwahl stellen. Klitschko lag in den letzten Umfragen vor der Wahl deutlich vor seinen Rivalen.

Klitschko ist ebenso wie sein jüngerer Bruder Wladimir ehemaliger Box-Weltmeister im Schwergewicht. Er selbst konnte am Sonntag nicht an der Wahl teilnehmen, weil er sich nach einem positiven Corona-Test in Quarantäne begeben hatte. 

gap/mkü