Klinische Daten weisen auf mögliche Verhinderung des Zytokinsturms durch Veyonda® von Noxopharm hin

·Lesedauer: 3 Min.

Das australische Unternehmen Noxopharm Limted (ASX: NOX) für klinische Arzneimittelentwicklung hat heute bekannt gegeben, dass die Daten aus der Zwischenanalyse seiner NOXCOVID-Studie an einer Kohorte von 18 Patienten mit moderater bis schwerer COVID-19-Erkrankung nahelegen, dass Veyonda vor einer Progression der mit einer Verschlechterung des Krankheitszustands verbundenen schweren Entzündung schützt.

„Bis genügend Impfungen verabreicht wurden, um angesichts der aufkommenden Erkrankungswellen mit mutierten Stämmen des Virus eine weltweite Herdenimmunität zu erreichen, werden wahrscheinlich weitere Millionen von Menschen an schweren Verläufen der COVID-19-Erkrankung leiden, wobei schwere Folgeschäden entstehen oder Patienten sterben", sagte Graham Kelly, CEO von Noxopharm. „Hier sehen wir die entscheidende Rolle von Veyonda, das mit seiner blockierenden STING-Wirkung den zerstörerischen Entzündungsprozess bei Patienten mit moderater COVID-19-Erkrankung stoppt. Die heute freigegebenen Interimsdaten deuten darauf hin, dass wir dieses Versprechen mit Veyonda einhalten können."

Das Hauptproblem für Krankenhäuser während der aktuellen Pandemie sind die hohen Anforderungen an die Versorgung, insbesondere von Patienten mit sich rasch verschlechternder Lungenfunktion. Diese führt zu einem akuten Atemnotsyndrom, septischem Schock und schweren Behinderungen oder zum Tod. Ein Schlüsselfaktor in Verbindung mit einer Krankheitsverschlechterung besteht in der überschüssigen Herstellung von Entzündungsfaktoren, dem sogenannten Zytokinsturm, der normalerweise zur Reparatur von Gewebe und zur Infektionsbekämpfung ausgelöst wird.

Biomarkerdaten aus der Veyonda-Kohorte mit Spitzendosis werden innerhalb der nächsten Wochen erwartet. Darauf folgt eine Sichtung der abschließenden klinischen Daten nach Behandlungsabschluss des letzten Patienten. Dabei werden der klinische Status (Schweregrad von COVID-19 nach WHO, Begleiterkrankungen) und sonstige Therapien berücksichtigt. Nach der Prüfung aller Daten wird das Unternehmen sich mit der Regierung und mit behördlichen und medizinischen Beratern sowie mit Experten für Unternehmensentwicklung beraten.

Über Noxopharm

Noxopharm Limited (ASX: NOX) ist ein australisches Unternehmen für Arzneimittelentwicklung in der klinischen Phase mit Schwerpunkt auf der Behandlung von Krebs und septischen Schocks. Veyonda® ist der erste Arzneimittelkandidat in der Pipeline des Unternehmens, mit dem derzeit eine klinische Studie der Phase II durchgeführt wird. Veyonda® hat zwei Hauptwirkmechanismen: eine mildernde Wirkung auf den Ceramid/Sphingosin-1-Phosphat-Haushalt sowie die Unterdrückung des STING-Signals. Die Aktivität gegen das frühere Ziel trägt zu seinen doppelt wirkenden onkotoxischen und immunonkologischen Funktionen bei, mit denen die Wirksamkeit und Sicherheit standardmäßiger onkologischer Behandlungen verbessert werden soll, d. h. von Chemotherapien, Radiotherapie und Immun-Checkpoint-Inhibitoren. Die Aktivität gegen Letztere sorgt für eine entzündungshemmende Wirkung, die auch zu einer Wirkung gegen Krebs beiträgt, potenziell aber auch septische Schocks verhindert.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20210427006146/de/

Contacts

Jane Byram
SCORR Marketing
+1 512 626 2758
jane@scorrmarketing.com