"Kleo": Drehstart für neue Netflix-Serie mit Jella Haase

·Lesedauer: 1 Min.
Jella Haase spielt die Hauptrolle in der neuen Netflix-Serie "Kleo" (Bild: Julia Terjung/Netflix)
Jella Haase spielt die Hauptrolle in der neuen Netflix-Serie "Kleo" (Bild: Julia Terjung/Netflix)

Kürzlich haben die Dreharbeiten für die neue Netflix-Serie "Kleo" begonnen. Das hat der Streamingdienst am 1. Juli mitgeteilt. In der Hauptrolle des Action-Thrillers wird Jella Haase (28), unter anderem bekannt aus Filmen wie "Berlin Alexanderplatz" und der "Fack ju Göhte"-Reihe", zu sehen sein. Gedreht werde auf Mallorca und in Berlin. Geplant sind derzeit acht Folgen, die voraussichtlich ab 2022 gezeigt werden sollen.

In weiteren Rollen neben Haase tauchen unter anderem auf: Dimitrij Schaad, Vladimir Burlakov, Thandi Sebe, Julius Feldmeier, Jürgen Heinrich und Marta Sroka. Regie führen Viviane Andereggen und Jano Ben Chaabane. "Wir hatten große Lust, die Geschichte einer außergewöhnlichen DDR-Spionin in der aufregenden Zeit des Umbruchs in Berlin Ende der 80er Jahre mit einem gewissen Punch zu erzählen", erklären die Showrunner Hanno Hackfort, Richard Kropf und Bob Konrad, von denen zusammen mit Autorin Elena Senft die Idee stammt, in einer Mitteilung. Man wolle sich weniger "am Drama, sondern eher an der Comicwelt orientieren".

Darum soll es gehen

Die DDR-Spionin Kleo (Haase) schaltet im Jahr 1987 einen Geschäftsmann in West-Berlin aus, wird jedoch bald darauf von der Stasi verhaftet. Nach einem zweijährigen Aufenthalt im Gefängnis kommt sie frei. Die Mauer ist gefallen und Kleo stellt fest, dass sie sich mitten in einer großen Intrige befindet. Sie begibt sich auf einen Rachefeldzug, stets gefolgt von dem Westberliner Polizisten Sven.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.