Kleinholz bei Rückkehr von WWE-Legende

Martin Hoffmann
Kurt Angle (l.u., beim Angle Slam gegen Cesaro) schloss sich bei WWE TLC 2017 The Shield an

Ein Krankheitsfall verhinderte das WWE-Comeback der Kultgruppierung The Shield, stattdessen feierte eine Legende ihre Rückkehr - und sorgte in einem spektakulären Match dann doch für Shield-Feeling.

Im Hauptkampf WWE TLC 2017 (Tables, Ladders & Chairs) ersetzte Kurt Angle den wegen eines Virus-Ausbruchs aus dem Verkehr gezogenen Topstar Roman Reigns. Und mit dem Verweis darauf, dass er als General Manager der TV-Show Monday Night RAW ein Shield-Comeback versprochen hätte, schlüpfte er auch in das charakteristische Outfit der Gruppierung.

Im TLC Match gegen The Miz, Kane, Braun Strowman, Sheamus und Cesaro - in dem der Einsatz von Tischen, Stühlen und Leitern erlaubt war - jagte eine spektakuläre Aktion die nächste. Der mittlerweile 48 Jahre alte Angle konnte dabei aber nicht ganz verhehlen, dass er nicht mehr über das Konditions- und Tempo-Level der aktuellen WWE-Generation verfügt (SPORT1 erklärt: So funktioniert die Showkampf-Liga WWE).


Kurt Angle früh ausgeschaltet

Rollins und Ambrose stürzten zu Beginn unter Angles Anleitung gemeinsam von zwei Leitern auf die Hünen Kane und Strowman, wobei gleich zwei Kommentatorentische zu Bruch gingen.


Strowman erholte sich und verpasste Angle einen Running Powerslam durch einen Tisch, der Ringer-Olympiasieger von 1996 wurde dann von Sanitätern aus der Halle gebracht.

Kane wendet sich gegen Strowman

Die fünf Bösewichte fokussierten sich auf Rollins und Ambrose, The Miz rief als Demütigung einen Müllwagen herbei, in den sein Team die Tag Team Champions stecken wollte. Die beiden entkamen ihrem Schicksal, ehe plötzlich innerhalb des gegnerischen Teams die Fetzen flogen.

Kane, zuvor versehentlich von einem Stuhlschlag Strowmans getroffen, wandte sich auf einmal gegen das "Monster Among Men", warf es von der Einmarschrampe und warf ihm eine an einem Seil aufgereihte Masse an Stühlen aus der Deko hinterher.


Als Strowman sich erholte und zurückschlagen wollte, schlug sich der Rest des Teams spontan auf Kanes Seite, schlug Strowman nieder und entsorgte ihn in dem Müllwagen.

Ende in Shield-Manier

Als Miz' Team im Ring sein Werk vollenden wollte, ertönte plötzlich die Musik von Angle, der seine Kollegen wieder unterstützte.


Die heranstürmenden Sheamus und Cesaro fertigte er mit Angle Slams ab - und als Kane ihn zu übermannen drohte, waren Rollins und Ambrose wieder auf den Beinen und schalteten die "Big Red Machine" aus, indem sie ihn durch die Ringabsperrung krachen ließen.

Nur noch Miz war übrig - und chancenlos: Aus Angles Aufgabegriff, dem Ankle Lock, konnte er sich noch befreien, dann aber kassierte er nacheinander die drei Finisher seiner Gegner. Als Krönung gab es dann die alte Standardaktion von The Shield, die Triple Powerbomb. Das Team Angle/Shield triumphierte.


Die weiteren Highlights:

- Im Eröffnungskampf gab es das RAW-Debüt der bei WWE bislang ungeschlagenen Ausnahme-Wrestlerin Asuka aus Japan. Gegnerin Emma wehrte sich tapfer gegen die "Empress of Tomorrow", musste jedoch letztlich im Asuka Lock kapitulieren.


- Damenchampion Alexa Bliss setzte ihren Titel gegen die Veteranin Mickie James aufs Spiel, die im vergangenen Jahr an ihrer Seite zurückgekehrt war, von ihr zuletzt aber als altes Eisen verspottet worden war. James belegte mit einer beherzten Performance, dass der Vorwurf haltlos ist, musste sich aber trotzdem Bliss' Snap DDT beugen.


- Der von Kalisto entthronte Cruiserweight-Champion Enzo Amore bekam seine Chance, den Gürtel zurückzugewinnen. Er nutzte sie auf unfaire Weise, indem er sich am Ende mit einem Augenstecher behalf.


- Im zweitwichtigsten Match des Abends sprang AJ Styles für den ebenfalls vom Virus-Ausbruch betroffenen Bray Wyatt ein und traf auf "The Demon" Finn Balor. Das Aufeinandertreffen war ein Schmankerl für Eingefleischte, Styles wie Balor waren bei der japanischen Liga NJPW Anführer des populären Bullet Club, ihr Duell firmiert bei Wrestling-Anhängern als "Dream Match".


Das technisch hochwertige Match enttäuschte die Erwartungen nicht, Balor gewann es, nachdem er dem Springboard 450 Splash Styles' auswich und mit dem Coup de Grace den Sack zumachte. Unter dem Jubel der Fans zollten sich Balor und Styles nach dem Match mit der Too-Sweet-Geste Respekt, dem Gruß des Bullet Club - den WWE den jetzigen Club-Mitgliedern aus Copyright-Gründen verboten hat.


Die Ergebnisse von WWE TLC (Tables, Ladders & Chairs) 2017:

Kickoff-Show: Sasha Banks besiegt Alicia Fox
Asuka besiegt Emma
Cedric Alexander & Rich Swann besiegen Brian Kendrick & Jack Gallagher
WWE RAW Women’s Title Match: Alexa Bliss (c) besiegt Mickie James
WWE Cruiserweight Title Match: Enzo Amore besiegt Kalisto (c) - TITELWECHSEL!
Finn Balor besiegt AJ Styles
Jason Jordan besiegt Elias
TLC Match: Kurt Angle, Dean Ambrose & Seth Rollins besiegen The Miz, Cesaro, Sheamus, Braun Strowman & Kane